Ausstellungen und Ausstellungsworkshops

Fotografie & Video/Film

Das Programm des Fachgebiets Fotografie & Video/Film bietet für interessierte und fortgeschrittene Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Möglichkeit, sich in langfristigen Fotoprojekten, an intensiven Künstlerworkshops oder an Semester übergreifenden Ausstellungsbeteiligungen einzubringen. Zahlreiche Ausstellungen wurden an den unterschiedlichsten Orten und mit renommierten Kooperationspartnern realisiert.

2019

Der Olympiapark – fotografische Ansichten
Ein Fotoprojekt unter der Leitung von Gérard Pleynet

Der Olympiapark ist seit den Olympischen Spielen 1972 ein ganz besonderer, beliebter und belebter Ort. Im Spannungsfeld von Architektur, Freizeit, Geschichte, Natur und Technik haben sich die Teilnehmenden eines Fotoworkshops der MVHS über mehrere Monate mit dem Gelände des Olympiaparks auseinandergesetzt. Ungewöhnliche Blicke, neue Ansichten und unterhaltsame Bildergeschichten sind in der Ausstellung zu entdecken. 
Eine Weiterführung des Fotoprojektes bis zum Jubiläum 1972-2022 ist geplant.

Im Rahmen der Stadtteilwoche Moosach.


Fotodokumentation Freiham
Ein Fotoprojekt unter der Leitung von Gérard Pleynet

Im Westen von München entsteht ein neuer Stadtteil, ein Wohn- und Gewerbegebiet für über 20.000 Menschen. Die Teilnehmenden des Fotoprojekts der MVHS setzen sich über einen längeren Zeitraum mit dem Ort, den Gegebenheiten, dem Gelände und der Geschichte Freihams auseinander. Die in der Ausstellung gezeigten Fotografien stellen eine Zwischenbilanz dar – Dokumentarische Sichtweisen und künstlerische Positionen. Eine Weiterführung des Fotoprojektes ist geplant.

Mit freundlicher Unterstützung durch den Bezirksausschuss 22 und Ubo9.
 


Arbeitswelten – Der Blanc-Kunstverlag
Ein Fotoprojekt unter der Leitung von Gérard Pleynet und Kupferdrucke von Franz Duchatsch

Der Blanc Kunstverlag hat 1980 das Erbe des Kunstverlags Franz Hanfstaengl angetreten und hält bis heute die alte Tradition des Kupferdrucks lebendig. Franz Hanfstaengl war maßgeblich an der Entwicklung der Heliogravur zur Vervielfältigung von Fotografien beteiligt. Bis heute bedient Druckermeister Franz Duchatsch die bis zu 150 Jahre alten Druckerpressen. Die Ausstellung präsentiert die Arbeiten der Teilnehmenden, die vor Ort die einzelnen Stationen des Herstellungsprozesses von Radierungen und Kupferstichen beobachtet und in ihrer  individuellen Bildsprache fotografisch festgehalten haben. Ergänzt werden Sie durch Arbeiten von Franz Duchatsch, mit denen er nicht nur als Kunstdrucker, sondern als Künstler in Erscheinung tritt.

 

2017

Bildergeschichten aus Haidhausen
Fotografien von Sabine Jörg

Als Sabine Jörg 1973 nach München kam, gewann sie ihre prägenden Eindrücke in Haidhausen. Sie traf Arbeiter und Handwerker, Schneiderinnen und Kohlehändler. Das Städtische Wannen- und Brausebad in der Schlossstraße war noch in Betrieb, von den rußgeschwärzten Fassaden der Häuser fiel der Stuck auf die Gehwege. In poetischen Schwarz-Weiß-Aufnahmen lässt Sabine Jörg das Haidhausen der 1970er und 1980er Jahre wieder lebendig werden. Die in der Ausstellung gezeigten, einzigartigen Bilder entziehen das Viertel, so wie es damals war, dem Vergessen.

Sabine Jörg verfasst erzählende Werke, Texte zu Bilderbüchern, Drehbücher zu Fernsehfilmen und Theaterstücke. Sie ist Mitglied des Verbandes Deutscher Schriftsteller und der GEDOK. Sabine Jörg lebt und arbeitet als Buchautorin, Künstlerin und Fotografin in München. (www.sabine-joerg.de)


„Der Anfang ist gemacht“ – Ein Stein fürs Einstein 2014 bis 2017 – Ein Fotoprojekt von Oliver Deska

Seit dem Baubeginn 2014 hat der Fotograf Oliver Deska mit seinem einzigartigen Porträtprojekt den Entstehungsprozess des neuen MVHS-Zentrums Einstein 28 begleitet. 450 Porträts von Passantinnen und Passanten sind entstanden, die mit einem „Einstein“ in der Hand das Gebäude in ihrem Stadtviertel symbolisch begrüßen. 

Oliver Deska ist seit 2011 Teilnehmer von „Projekt Fotografie“ unter der Leitung von Michael Jochum.
Mit freundlicher Unterstützung von www.folienmax.de.