2008

ZEIT! – Werkausstellung des Fachgebiets Fotografie & Video/Film in der Aspekte Galerie im Gasteig
In Kooperation mit der Aspekte Galerie der MVHS

Die Medien Fotografie und Film sind prädestiniert, auf unterschiedliche Weise Aspekte zum Thema Zeit und Zeiterfahrung sichtbar zu machen und zu hinterfragen. Stillstand, Vergänglichkeit, gedehnte oder geronnene Zeit auf der einen Seite, Geschwindigkeit, Beschleunigung und Bewegung auf der anderen prägen das subjektive wie auch das kollektive Empfinden von Zeit. 

Die künstlerischen Reflektionen über das Phänomen „Zeit“ gaben Anregungen, die unterschiedlichen Zeitzustände in der Gesellschaft zu erfassen und zu deuten. Die vorgestellten Positionen und Projektarbeiten zeigten differenzierte fotografischer Darstellungsweisen und erlaubten einen Blick in die Tiefe der Zeit.


Spurensuche – Das Ledigenheim im Westend
Ein Foto-und Ausstellungsprojekt unter der Leitung von Gérard Pleynet in Kooperation mit dem Ledigenheim e.V. München

Das 1927 eröffnete Ledigenheim an der Bergmannstraße hat eine lange Geschichte in der Stadt, die aber vielen Bewohnern kaum bekannt sein dürfte. Ein Wohnprojekt mit sozialem Engagement, welches seit vielen Jahren den unterschiedlichsten Menschen aus unterschiedlichsten Nationen ein Stück Heimat gibt. Die fotografische Auseinandersetzung der Projektteilnehmenden mit dem Gebäude und der Geschichte des Ledigenheims an der Bergmannstraße gesucht haben und dass mit dieser Ausstellung eine Begegnung mit dem Ort und seinen Bewohnern ermöglicht wurde. 

 


… nicht wirklich. – Positionen experimenteller Fotografie
Ein Foto-und Ausstellungsprojekt unter der Leitung von Peter Neusser in Kooperation mit der Seidlvilla

Das Projekt „Fotografie als Experiment“ war seit 2004 ein festes Forum, in dem die abstrakte und imaginative Seite der Fotografie untersucht und erfahren wurde. Die Annäherung an die gewählten Themen wurde auf eine möglichst freie und experimentelle Weise umgesetzt. Dieses sehr individuelle, an der künstlerischen Auseinandersetzung orientierte Projekt war eine Kombination aus Unterrichten, ausloten der fotografischen Möglichkeiten und ein kontinuierliches miteinander Wachsen. Alle gezeigten Arbeiten versuchen das Magische der Erscheinung zu fassen. Sie verändern und erweitern die Wahrnehmung des Betrachters und es ging darum, der Wirklichkeit die eigene Vorstellung entgegen zu setzen.