2009

Hier bin ich. Ein Ausstellungsprojekt mit Fotoarbeiten von jugendlichen Migrantinnen und Migranten in der Aspekte Galerie im Gasteig
In  Zusammenarbeit mit FlüB&S, dem BMF und gefördert mit Mitteln der Robert Bosch Stiftung 

Mit Handys, Digital- oder Einwegkameras fotografierten jugendliche Migrantinnen und Migranten aus Indien, Vietnam, Nigeria, Irak und anderen Ländern ihren Alltag in München. In der Ausstellung zeichneten die Jugendlichen ein Porträt ihrer Generation und Lebenssituation, die in vielen Fällen von Krieg, Verfolgung und Flucht geprägt ist. Die Arbeiten zeigen, wie sie die gesellschaftlichen Verhältnisse in der Stadt und ihrem persönlichen Umfeld wahrnahmen und was Begriffe wie Sicherheit – Unsicherheit, Inland – Ausland für sie bedeuten. Für die Ausstellung wurden unterschiedliche Präsentationsformen wie Fototagebücher, Bildtableaus und serielle Bilderzählungen entwickelt und die Lebensrealitäten der jungen Migrantinnen und Migranten wurden in den Mittelpunkt gerückt.

Von der Fotografin Katrin Winkler wurden die Jugendlichen porträtiert. 


Ansichtssache
Ein Foto-und Ausstellungsprojekt unter der Leitung von Sabine Klem in Kooperation mit dem Stadtbereich Süd

Verschiedene fotografische Themenschwerpunkte wie Architektur, Landschaft, Reportage und Porträt wurden in den vergangenen Semestern in den experimentellen Kursen von Sabine Klem gemeinsam mit den Teilnehmenden ausgearbeitet. Durch die kontinuierliche Auseinandersetzung mit der individuellen fotografischen Arbeit entstanden eigene Bildkonzepte. Dies bildete die Grundlage für das Foto- und Ausstellungsprojekt „Ansichtssache“. 

 


Über Stadt und Stein. Fotoarbeiten zu LehmZiegelStadt – Die Geschichte der Ziegeleien im Osten Münchens 
Eine Ausstellung des Projekts Fotografie unter der Leitung von Michael Jochum in Kooperation mit dem Stadtbereich Ost

Die Ausstellung stellte die Geschichte des Lehmabbaus und seiner Weiterverarbeitung zu Ziegelsteinen als Grundlage für Münchens Entstehung und Wachstum dar. Begleitend zur Ausstellung ist im Volk-Verlag ein gleichnamiges Buch im Ziegelsteinformat erschienen. Sowohl Ausstellung als auch Buch präsentieren weitgehend unbekannte und verblüffende Aspekte des Rohstoffes Lehm für die Münchner Stadtentwicklung. Das Projekt Fotografie näherte sich dem Thema „LehmZiegelStadt” unter subjektiv fotografischen Blickwinkel.


Achse im Wandel – Ausstellung des Fotoprojekts Hauptbahnhof – Laim – Pasing 2002-2009

Das Fotoprojekt „Hauptbahnhof-Laim-Pasing“ wurde 2002 von dem  Fotografen und Dozenten Werner Resch ins Leben gerufen. Es war offen für alle, die an dem Wandel dieses Areals und der dortigen Stadtentwicklung Interesse hatten, unabhängig vom fotografischen Werdegang jedes/jeder Einzelnen. Dieses Projektkonzept wurde auf die komplette Bauphase angelegt. Die Umwandlung des kompletten Bahnareals, welches in seinen Ausmaßen, der Dauer und des städtebaulichen Stellenwerts einzigartig war, über so einen langen Zeitraum von unterschiedlichen Teilnehmenden dokumentieren zu lassen, war eine Herausforderung. Die entstandenen „Zwischenergebnisse“ mit den vielschichtigen, informativen, subjektiven und spannenden Blickwinkel aller Beteiligten wurden präsentiert.