© MVHS/Foto: Loredana LaRocca

Die Prozessbegleitung – Unterstützung im Übergang für Absolvent*innen der schulanalogen Maßnahmen der MVHS

Seit September 2020 gibt es an der Münchner Volkshochschule ein neues Angebot im Übergangsmanagement Schule und Beruf: die Prozessbegleitung. Sie wird aus Mitteln des Sozialreferats der Landeshauptstadt München, Amt für Wohnen und Migration und dem Referat für Bildung und Sport gefördert. 

Im Fokus dieses Angebotes stehen einstige Absolvent*innen der Jahreslehrgänge Schulabschlüsse sowie der Maßnahmen „FlüB&S“ und „Starten statt Warten“. Die Prozessbegleitung bietet ehemaligen Teilnehmenden im Übergang Schule – Beruf Unterstützung „aus einer Hand“ an. Bei Bedarf erfolgt die Begleitung bis hin zum erfolgreichen Abschluss der Ausbildung. Dabei steht die Prozessbegleitung in ihrer Arbeit im engen Kontakt und Austausch mit den Akteur*innen der dualen Ausbildung, wie Betrieben und Berufsschulen, aber auch mit Einrichtungen des kommunalen Hilfesystems zur Begleitung von jungen Menschen beim Übergang in das Arbeitsleben. 

Zielgruppe

  • Ehemalige Absolvent*innen der Maßnahmen „FlüB&S“, „Starten statt Warten“ sowie der Schulabschlusslehrgänge der MVHS
  • Eltern, Erziehungsberechtigte und Betreuungspersonen

Unser Angebot 

  • Persönliche, telefonische, E-Mail- und Online-Beratung
  • Intensive Begleitung von 40 jungen Menschen mit Unterstützungsbedarf aus „FlüB&S“ und „Starten statt Warten“ sowie von 40 ehemaligen Teilnehmenden der Schulabschlusslehrgänge der MVHS
  • Vermittlung in Angebote im Übergang Schule – Beruf und in Qualifizierungsmaßnahmen
  • Enge Zusammenarbeit mit den Akteur*innen der dualen Ausbildung und dem Netzwerk im Übergang

Dieses Angebot ist gebührenfrei.

Information und Beratung

So gehen Sie vor

  • Sie rufen uns an oder schreiben eine E-Mail.
  • Wir melden uns bei Ihnen und vereinbaren einen Termin für ein Beratungsgespräch.