Lermer, Yasumin Sophia

Ausbildung/Beruf/Qualifikation

  • 1987-1990: Lehre Stahlgraveurin, Kupferstich, Kleinbildhauerei, Berufsfachschule Neugablonz
  • 1993-1997: Magister-Studium Kunstpädagogik an der LMU München
  • 1997-1998 Weiterbildung zeitgenössischer Tanz und Performance bei Moving Arts, Köln
  • Seit 1990: Freischaffende künstlerische Tätigkeit im eigenen Atelier: Malerei, Zeichnung, Kalligraphie, Performances mit Tanz und Malerei, bildhauerische Objekte
  • Seit 1997: Unterrichtstätigkeit und künstlerische Projekte für PA Spielkultur, Kindermuseum, Caritas, PI, Bund Naturschutz, MVHS und in meinem „Atelier BEATI NOI“
  • Seit 2008: Zeichenkurse im botanischen Garten München und seit 2015 Artist in Residence dort

Themenschwerpunkte und Interessengebiete

  • Verbindung von bildender Kunst mit Tanz und Bewegung
  • Die ganze Spannbreite des Zeichnens/der Malerei zwischen Naturstudium über gespürtes und expressives Zeichnen bis zu stark abstrahierten Bildern ausloten
  • Moderne Biologie/Botanik, Ökologie, Naturschutz
  • Zeichnung, Körpererfahrung und Naturwissenschaft als Erkenntniswege ausbalancieren

Die Münchner Volkshochschule ist für mich...

eine wunderbare Bildungseinrichtung, in der sich Menschen unterschiedlichster Herkunft begegnen und ihren Horizont erweitern können.

Yasumin Sophia Lermer ist an der MVHS seit 2003 tätig und arbeitet als Dozentin im Fachgebiet Bildende Kunst.

Loading...
Ausstellung: Schicksalsgenossen – von Menschen und Tieren. Zeichnen und Malen an der Münchner Volkshochschule 30. März bis 27. August 2023
Mi. 29.03.2023
19:00 Uhr, Termine
Einstein 28

Was ist das eigentlich für ein Zoo? Der Tuschefleck wird zur Katze, Dr. Bär empfängt in der Praxis, die Konferenz der Vögel tagt und die acht Gesichter der Ziegenfamilie gucken uns aus großen Augen an. Tiere tauchen immer wieder in der Kunst auf: Sie werden in den Mittelpunkt gerückt oder dienen als Beiwerk, es herrscht Freund- oder Feindschaft, sie sind realistisch oder fantastische Mischwesen oder Objekte, Figuren und Partner*innen. Die Ausstellung in der Werkgalerie im Einstein 28 zeigt Tiere sowie die Beziehungen zwischen Mensch und Tier in den verschiedensten künstlerischen Erscheinungsformen. Die ausgestellten Werke sind im Kursprogramm an der Münchner Volkshochschule entstanden. Mit den vielfältigsten Materialien, Stiften und Werkzeugen wurden tierische Welten und menschliche Spiegelungen an der Grenze zwischen Natur und Kultur geschaffen. Lernen Sie außerdem die künstlerische Perspektive auf Tiere über Kunstwerke unserer Kursleitungen kennen, die als erfahrene Künstler*innen ihre Teilnehmenden bei deren künstlerischer Entwicklung unterstützen. In der Gegenüberstellung ergeben sich spannende Einblicke in das Schaffen der einzelnen Künstler*innen und in den Mal- und Zeichenunterricht an der Münchner Volkshochschule. Mit Werken von Elina Deberdeeva, Paschalis Dougalis, Hongyun He, Angela Holzmann, Yasumin Sophia Lermer, Alfons Neubauer, Gisela Rüger, Ramona Schintzel, Niloufar Shirani, Ivan Uzunov und zahlreichen Kursteilnehmenden. Werkgalerie im Einstein 28, Einsteinstraße 28 Eröffnung: Mittwoch, 29. März 2023, 19 Uhr, Foyer 1. Stock Begrüßung Dr. Susanne May Programmdirektorin der Münchner Volkshochschule Einführung Martina Fischer Fachgebietsleitung Bildende Kunst Ausstellungsdauer: 30. März bis 27. August 2023 Öffnungszeiten: täglich von 7.00 bis 23.00 Uhr, Eintritt frei Werkgalerie im Einstein 28 Die Werkgalerie im Bildungszentrum Einstein 28 der Münchner Volkshochschule ist ein offen zugänglicher, lebendiger Ort der Begegnung mit (bildender) Kunst. Die Ausstellungen ermöglichen einen Einblick in das vielfältige und qualitätsvolle Kursangebot in den Bereichen Fotografie, bildende Kunst und Kunsthandwerk.

Kursnummer Q210101
zu den Kursdetails
Veranstaltungstyp: Ausstellung
Gebühr: Eintritt frei
Dozent*in: Angela Holzmann
Loading...