München - Die nördlichste Stadt Italiens 1

Vom Marienplatz zur Residenz

Es mag noch ein paar andere deutsche Städte geben, die für sich in Anspruch nehmen, die nördlichste Stadt Italiens zu sein - in München aber wird die italienische Lebensart seit Jahrhunderten gepflegt. Die "welschen" Hauben der Frauenkirche sind das Wahrzeichen der Stadt und zugleich eins der ältesten Zeichen ihrer Italianità. Am Münchner Hof fand 1568 die erste Aufführung der Commedia dell’arte nördlich der Alpen statt und hundert Jahre später heiratete der bayerische Kurfürst eine Italienerin, die Opernmusik und barocke Baukunst mitbrachte.
Der Kurs ist beendet.
Freitag, 15.06.2018
15:00 – 16:30 Uhr
Kursnummer G182125
Dozentin/Dozent M.A. Katja Sebald
Zeitraum/Dauer 2018-06-15T15:00:0015.06.2018
Ort Altstadt
Treffpunkt: Mariensäule
, Marienplatz
Gebühr 8,00 €
Restkarten vor Ort
Veranstaltungstyp Führung
Plätze noch genügend Plätze frei
max. Teilnehmerzahl: 18
Barrierefreiheit Der Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
MVHS-Card Auch mit MVHS-Card
Info & Beratung Malgorzata Maj-Kladen, malgorzata.maj-kladen@mvhs.de