Extreme Sicherheit: rechte Netzwerke in Polizei und Bundeswehr?

Online-Veranstaltung

Polizisten, die Informationen an die rechtsextreme Szene weitergeben. Bundeswehrsoldaten, die "Feindlisten" führen und sich mit Waffen auf den "Tag X" vorbereiten. Ist bei vielen Beamten "etwas in Schieflage geraten, was sich in Sympathien für das rechtsnationale Parteienspektrum ausdrückt", wie es der Vizechef der Polizeigewerkschaft im Sommer 2019 formulierte? Existieren rechte Netzwerke in staatlichen Organen? Das Podium diskutiert die Attraktivität von Polizei und Bundeswehr für Rechtsextremisten, analysiert demokratiefeindliche Strukturen in diesen Institutionen und fragt, mit welchen Maßnahmen Rechtsextremismus in den Sicherheitsbehörden wirksam bekämpft werden kann.

 

Auf dem Podium:

Prof. Dr. Tobias Singelnstein, Ruhr-Universität Bochum, Lehrstuhl für Kriminologie

Oliver Malchow, Bundesvorsitzender der Gewerkschaft der Polizei, GdP

Burkhard Even, Ziviler Vizepräsident des Militärischen Abschirmdienstes

Christina Schmidt, Journalistin, DIE ZEIT

Moderation: Heike Kleffner, Autorin und Herausgeberin „Extreme Sicherheit – Rechtsradikale in Polizei, Verfassungsschutz, Bundeswehr und Justiz“

 

In Zusammenarbeit mit dem BayernForum der Friedrich-Ebert-Stiftung, der Evangelischen Stadtakademie München und der Fachstelle für Demokratie der Landeshauptstadt München.

Thursday, 29.04.2021
19:30 – 21:30 hrs
Course NumberM110134
Teacher Podiumsbesetzung siehe im Ankündigungstext
Duration2021-04-29T19:30:0029.04.2021
LocationOnline
Fees Free Entry
Anmeldung erforderlich
Course TypePodiumsgespräch
No. of Places Places available