Understanding Jesus means understanding Judaism

Der Zugang zum Neuen Testament aus jüdischer Sicht

Seit Oktober 2021 ist die deutschsprachige Ausgabe des ursprünglich in den USA entstandenen jüdisch erklärten Neuen Testaments erhältlich. Es erfüllt die wichtige Aufgabe, die Person Jesus von Nazareth und das urchristliche Schriftgut dezidiert aus jüdischer Tradition heraus zu erläutern. Dieser Zugang erschließt Christ:innen den eigenen Religionsstifter und sein Handeln besser und zeigt jüdischen Gläubigen, dass die heiligen Texte des Christentums mehr mit der eigenen Religion zu tun haben als sie denken.

Die amerikanische Bibelwissenschaftlerin Prof. Dr. Amy-Jill Levine, Co-Autorin der Originalausgabe, diskutiert zusammen mit dem Theologen Prof. Dr. Wolfgang Kraus, Mit-Herausgeber der deutschen Übersetzung, wichtige Textbeobachtungen und stellt diesen besonderen Bibelkommentar vor.

 

In Kooperation mit der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit und der Evangelischen Stadtakademie

Die Veranstaltung findet in englischer und deutscher Sprache statt.

Dienstag, 19.07.2022
19:00 – 20:30 Uhr
KursnummerO136090
Dozentin/DozentProf. Dr. Amy-Jill Levine
Prof. Dr. Wolfgang Kraus
Zeitraum/Dauer2022-07-19T19:00:0019.07.2022
OrtMünchenEinstein 28
Bildungszentrum, Einsteinstr. 28
Gebühr
Schüler*innen/Studierende 8,00 €
Anmeldung erforderlich
VeranstaltungstypPodiumsgespräch
Plätze Noch Plätze frei
BarrierefreiheitDer Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
MVHS-CardAuch mit MVHS-Card
Info & Beratung Telefon (089) 48006-6560 Dr. Robert Mucha