Kunst und Gesellschaft - Kurt Eisner und die Idee der Entlohnung künstlerischer Arbeit

Der Revolutionär und erste Ministerpräsident Bayerns Kurt Eisner sagte 1918 vor dem Nationalrat, der Staat könne den Kulturschaffenden Existenzsicherheit geben und ihnen "genauso Gehalt zahlen wie irgendeinem Untersuchungsrichter". Für Eisner waren Kulturschaffende, selbstorganisiert und materiell abgesichert, Garanten einer lebendigen, gerechten Gesellschaft. Ein Thema, das an Brisanz auch heute nichts verloren hat.

In Kooperation mit dem ver.di Kulturforum und Geschichtsverein Hadern e.V. und im Rahmen der Ausstellung "ErstDemokratinnen - DemokratieStart.1918".

Der Kurs ist beendet.
Donnerstag, 28.10.2021
19:00 – 20:30 Uhr
KursnummerN110712
Dozentin/DozentIngrid Scherf
Zeitraum/Dauer2021-10-28T19:00:0028.10.2021
OrtMünchenHadern
Guardini90, Guardinistr. 90
Gebühr
Schüler*innen/Studierende 3,00 €

Anmeldung erforderlich
VeranstaltungstypKurs
Plätze Noch Plätze frei
MVHS-CardAuch mit MVHS-Card
Info & Beratung Fragen zur Buchung:
(089) 48006-6239
Fachliche Beratung:
(089) 48006-6652 / -6650