Niccolò Machiavelli und Pico della Mirandola : die Frage nach dem Guten und Bösen im Menschen

In der Renaissance wenden sich Kunst und Philosophie in einer zuvor nie gekannten Weise dem Individuum zu. Gleichzeitig werden Staat und Gesellschaft neu geordnet. Die zentralen Ziele sind Freiheit und Selbstverwirklichung. Aber wie ist der Mensch einzuschätzen? Ist der Mensch gut, so darf man seine Freiheit nicht beschränken (Pico), ist er aber böse (oder zumindest egoistisch), wird die Freiheit zu einer Gefährdung der anderen und der Gesellschaft. Politik und die Gesellschaft müssen auf eine Anthropologie gegründet werden.
Freitag, 28.02.2020
18:00 – 19:30 Uhr
KursnummerJ134560
Dozentin/DozentDr. Markus Schütz
Zeitraum/Dauer2020-02-28T18:00:0028.02.2020
OrtMünchenGasteig, Rosenheimer Str. 5
Gebühr 7,00 €
Restkarten vor Ort
VeranstaltungstypVortrag
Plätze Noch Plätze frei
BarrierefreiheitDer Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
MVHS-CardAuch mit MVHS-Card
Info & Beratung Telefon (089) 48006-6560 Dr. Robert Mucha