Ellen Ammann - Wegbereiterin der sozialen Arbeit in München

Online-Vortrag

1870 in Stockholm geboren, kam Ellen Ammann mit 20 Jahren nach München und stieg bald in die katholische Frauenbewegung und Sozialarbeit ein: Die Bahnhofsmission, der Katholische Deutsche Frauenbund München und Bayern sowie weitere Einrichtungen wurden von ihr initiiert bzw. mitgegründet. Von 1919 bis 1932 war sie eine der ersten Frauen im bayerischen Landtag und bereits 1923 maßgeblich an den Bemühungen beteiligt, Adolf Hitler und den Nationalsozialisten Einhalt zu gebieten. Der Vortrag stellt das Wirken dieser frauenbewegten Katholikin und Wegbereiterin der sozialen Arbeit in München vor.

 

Achtung: Diese Veranstaltung findet nur online statt (über Webex). Sie erhalten den Zugangslink einen Tag vor der Veranstaltung per Email von uns.

 

Dieser Vortrag ist Teil der Reihe "Münchner Stadtteilgeschichte im Fokus", in der Stadtführerinnen und Stadtführer Schlaglichter auf die Geschichte "ihrer" Stadt werfen. Die Vorträge bauen thematisch nicht aufeinander auf und können auch einzeln besucht werden.

 

Weiterer Vortrag dieser Reihe:

Dienstag, 26.01.21: "Annette Kolb - "Zu seinem Europäertum und seinem Pazifismus kann sich heute einer nicht laut genug bekennen."" mit Anette Spieldiener (L121005)

Der Kurs ist beendet.
Dienstag, 19.01.2021
10:00 – 11:30 Uhr
KursnummerL121004
Dozentin/DozentAdelheid Schmidt-Thomé
Zeitraum/Dauer2021-01-19T10:00:0019.01.2021
OrtOnline
Gebühr 6,00 €
Einzelkarten-Preis
Anmeldung erforderlich
VeranstaltungstypOnline-Vortrag
Plätze Noch Plätze frei