Rechtsstaatlichkeit in Polen: noch nicht verloren?

Online-Vortrag

Seit 2015 gerät Polen immer wieder in Schlagzeilen wegen Verletzungen der Rechtsstaatlichkeit. Wie konnte es passieren, dass der Musterknabe der Demokratisierung und Europäisierung zum Sorgenkind Europas wurde? Dieser Vortrag erklärt, wie die Rechtsstaatlichkeit gemessen wird, woraus sich die Unterschiede bei der Beurteilung der Demokratieverfassung in Polen ergeben und wie die polnische Bevölkerung die Lage der Demokratie in ihrem Land einschätzt.

Dr. Kornelia Konczal ist gebürtige Polin, hat seit 2004 in verschiedenen europäischen Ländern studiert, promoviert und geforscht, und arbeitet seit 2018 als Historikerin an der LMU München.

 

Fortsetzung der Vortragsreihe "Polen aktuell":

20.1.: Politische Beteiligung in Polen seit 1989: Spannungen und Spaltungen (N110516)

27.1.: Geschichtspolitik in Polen: der Holocaust und seine Folgen (N110520)

Donnerstag, 13.01.2022
18:00 – 19:30 Uhr
KursnummerN110512
Dozentin/DozentDr. Kornelia Konczal
Zeitraum/Dauer2022-01-13T18:00:0013.01.2022
OrtOnline
Gebühr Gebührenfrei
Anmeldung erforderlich
VeranstaltungstypKurs
Plätze Noch Plätze frei
Info & Beratung Fragen zur Buchung: (089) 48006-6239
Fachliche Beratung: (089) 48006-6551