Prekarität und Rechtspopulismus - zur politischen Verarbeitung sozialer Krisen

Seit dem Einzug der AfD in die Parlamente wird allerorten diskutiert über die Frage, wer eigentlich diese Partei wählt - und aus welchen Gründen. Oft heißt es, dass der Wahlerfolg der AfD mit ökonomischen Umbrüchen zusammenhängt. Allzu schnell wird dabei das Problem auf soziale Gruppen wie "die Abgehängten" abgewälzt. Aber stimmt diese These? Wie lassen sich ökonomische Krisen und politische Stimmungen zusammendenken? Soziologische Forschung gibt Aufschluss darüber, bei wem rechtspopulistische Angebote auf fruchtbaren Boden fallen - und warum.

Mittwoch, 22.09.2021
20:00 – 21:30 Uhr
KursnummerM110318
Dozentin/DozentSaskia Gränitz
Zeitraum/Dauer2021-09-22T20:00:0022.09.2021
OrtMünchenGasteig, Rosenheimer Str. 5
Gebühr Gebührenfrei
Anmeldung erforderlich
VeranstaltungstypVortrag
Plätze Noch Plätze frei
BarrierefreiheitDer Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
Info & Beratung Fragen zur Buchung: (089) 48006-6239
Fachliche Beratung: (089) 48006-6551