Journalismus im digitalen Zeitalter

Die Tagesschau - ein Format nur noch für die Generation 60+? Printmedien - ohne Zukunft in Zeiten von Social Media? Seit Jahren sehen sich Qualitätsmedien mit schwindendem Vertrauen, dem Vorwurf der "Lügenpresse" und vor allem mit wachsender digitaler Konkurrenz konfrontiert. Zeit für ein Zwischenfazit: Wie hat die Digitalisierung den Journalismus verändert? Welche Herausforderungen müssen Medien im digitalen Zeitalter meistern? Und auch dies: Welche Chancen bieten sich für digital mündige Leserinnen und Bürger?

Die Journalistin Alexandra Borchardt ist Professorin und Co-Leitung des Master-Studiengangs Medien.Kultur.Journalismus an der Universität der Künste in Berlin. Sie war u.a. Chefin vom Dienst der Süddeutschen Zeitung.

 

Diese Veranstaltung können Sie auch als Online-Übertragung buchen (Kursnummer L110201) und sich im Live-Chat an der Diskussion beteiligen. Bei Buchung (bis spätestens einen Tag vorher) erhalten Sie am Veranstaltungstag den Zugangslink per Mail.

Montag, 14.12.2020
19:00 – 21:00 Uhr
KursnummerL110200
Dozentin/DozentProf. Dr. Alexandra Borchardt
Zeitraum/Dauer2020-12-14T19:00:0014.12.2020
OrtMünchenEinstein 28
Bildungszentrum, Einsteinstr. 28
Gebühr 8,00 €
Einzelkarten-Preis
Anmeldung erforderlich
VeranstaltungstypVortrag
Plätze Noch Plätze frei
BarrierefreiheitDer Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
Info & Beratung Fragen zur Buchung: (0 89) 4 80 06-62 39
Fachliche Beratung: (0 89) 4 80 06-65 51