Frauen in der Philosophie

Gargi und Hypathia, Judith Butler und Hannah Arendt – Denkerinnen hat es zu allen Zeiten und in allen Kulturen gegeben, jedoch sind vielen Menschen die Namen männlicher Philosophen geläufiger. Den Eindruck, dass Frauen die Geistesgeschichte nicht relevant mitgeprägt hätten, will dieses Podiumsgespräch ausräumen: Es werden wichtige Denkerinnen aus unterschiedlichen Epochen und Teilen der Welt vorgestellt und die Frage diskutiert, wie dem Genderbias der Philosophie entgegengewirkt werden kann. Wie lassen sich innerhalb des akademischen Diskurses Gleichstellung als Denkprinzip verankern und die Sichtbarkeit von Frauen erhöhen?

 

Auf dem Podium diskutieren PD Dr. Renate Syed (Indologin und Privatdozentin an der Ludwig-Maximilians-Universität) und Nejma Tamoudi M.A. (Promovendin an der Hochschule für Philosophie München). Moderation: Dr. Robert Mucha, MVHS

Donnerstag, 18.11.2021
19:00 – 20:30 Uhr
KursnummerN130071
Dozentin/DozentPD Dr. phil. habil. Renate Syed
Nejma Tamoudi
Zeitraum/Dauer2021-11-18T19:00:0018.11.2021
OrtOnline
Gebühr
Schüler*innen/Studierende 8,00 €
Anmeldung erforderlich
VeranstaltungstypOnline-Vortrag
Plätze Noch Plätze frei
MVHS-CardAuch mit MVHS-Card
Info & Beratung Telefon (089) 48006-6560 Dr. Robert Mucha