Das Soziale Imaginäre - zwischen Phantasie und Realität

Soziale Gruppen und Gesellschaften gehen mit kollektiven Vorstellungen, Bildern sowie Erzählungen einher, welche sich als soziales Imaginäres vor dem Hintergrund gemeinsamer Erinnerungen und künftiger Erwartungen entfalten. Gründungsmythen, Geschichtsverständnisse und Zukunftsnarrative erfüllen eine wichtige Funktion im Rahmen der Legitimierung, Integration und Abgrenzung sozialer Zusammenhänge. Dabei stehen diese zugleich zwischen Realem und Phantastischem, insofern sie das Soziale nicht nur abbilden, sondern wesentlich mitgestalten. Neben einer Darstellung des Konzeptes des Sozialen Imaginären sollen dessen Potenziale kritisch beleuchtet werden.

Der Kurs muss leider entfallen.
Freitag, 25.09.2020
18:00 – 19:30 Uhr
KursnummerK131600
Dozentin/DozentNejma Tamoudi
Zeitraum/Dauer2020-09-25T18:00:0025.09.2020
OrtMünchenGasteig, Rosenheimer Str. 5
Gebühr 7,00 €
Restkarten vor Ort
VeranstaltungstypVortrag
Plätze Noch Plätze frei
BarrierefreiheitDer Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
MVHS-CardAuch mit MVHS-Card
Info & Beratung Telefon (089) 48006-6560 Dr. Robert Mucha