LUKOPEXE: Performances in der Villa Stuck mit Patricia London Ante Paris

Koinzidenz

Erleben Sie mit Patricia London Ante Paris, deren partizipative Performances schon mehrfach ausgezeichnet wurden, eine real-life-Performance als Künstler*innen! Vier Performances führen wir gemeinsam als LUKOPEXE-Team nach kurzer Probe öffentlich in der Villa Stuck auf: Lucky Dog, Koinzidenz, Persimoner, Xenozoon. Die Künstlerin betreut die Gruppe und spielt selbst mit. Der Mut, die Inspiration und das Gefühl der Gemeinschaft bilden für das Team eine faszinierende Erfahrung des Kunstschaffens.

LUKOPEXE 1: Lucky Dog
J224503
sa 15.00 bis 17.00 Uhr · 18.1.2020 · € 28.– · Restkarten vor Ort · 12 Plätze

LUKOPEXE 2: Koinzidenz
J224505
sa 15.00 bis 17.00 Uhr · 25.1.2020 · € 28.– · Restkarten vor Ort · 12 Plätze

LUKOPEXE 3: Persimoner
J224507
sa 15.00 bis 17.00 Uhr · 1.2.2020 · € 28.– · Restkarten vor Ort · 12 Plätze

LUKOPEXE 4: Xenozoon
J224509
fr 19.00 bis 21.00 Uhr (FRIDAY LATE im Museum Villa Stuck) · 7.2.2020 · € 28.– · Restkarten vor Ort · 12 Plätze

Veranstaltungsort: Villa Stuck · Prinzregentenstr. 60 · Treffpunkt: Kasse

Zu allen Performances (16.30 bis 17.00 Uhr bzw. 20.30 bis 21.00 Uhr) wird öffentlich eingeladen. Eintritt frei!

Weitere Informationen zur Künstlerin unter http://patricialondonanteparis.blogspot.com

In Kooperation mit dem Museum Villa Stuck


LUKOPEXE

Die partizipativen Performances von Patricia London Ante Paris setzen sich aus Skulpturen, Bildern, Tanz, Musik und dem Publikum als Akteur zusammen. LUKOPEXE handeln von der Natur. Sie erweitern den Kontext der Landschaftsarbeiten VOID (bayr. Wald, engl. Leere), die seit 2016 entstehen.

Von zwei theoretischen Ansätzen gehen die Lukopexe-Performances aus:
1. Alles politische Handeln ist unmöglich geworden, wir werden von Wirtschaftsmächten regiert. (Giorgio Agamben, Berlin 2019)
2. Postcritique: die Kritik steht nicht über den Dingen, sondern mittendrin und muss sich neu erfinden. (Laurent de Sutter, Paris 2019)

Es bleiben die Unterbrechung, das Komische und die Gebärde.

Mut ! Spiel ! Auftritt !
Im sozio-ökologischen Handlungskontext spielen die Performer – das Publikum und die Workshopteilnehmenden – gemeinsam; mit dem Mut, sich die Landschaft real, mental und emotional anzueignen. Die Performer verwandeln sich in die prekäre Natur.

Vier Kapitel bilden die Lukopexe-Performances zu je 30 Minuten und werden somit zur bisher größten Performance der Künstlerin.

Gilt in einer prekären Natur eher Friedrich Hölderlins „Komm ins Offene, Freund!“ oder Slavoj Zizeks: „Es ist sinnlos geworden, ins Freie zu gehen!“?
Samstag, 25.01.2020
15:00 – 17:00 Uhr
KursnummerJ224505
Dozentin/DozentPatricia London Ante Paris
Zeitraum/Dauer2020-01-25T15:00:0025.01.2020
OrtMünchenBogenhausen
Museum Villa Stuck
, Prinzregentenstr. 60
Gebühr 28,00 €
Restkarten vor Ort
Plätze Noch Plätze frei
max. Teilnehmerzahl: 12
Info & Beratung Fragen zur Buchung (089) 48006-6239
Fachliche Beratung: (089) 48006-6722/6720
oder martina.fischer@mvhs.de/steffen.zissler@mvhs.de