Coburg für Bayern und Europa - Kunst und Geschichte eines alten Herzogtums

Vor gut 100 Jahren entschieden sich die Coburger in einer Volksbefragung indirekt für den Freistaat Bayern. Anlässlich dieses Jubiläums führt der Historiker, Kunstwissenschaftler und BR-Filmemacher Dr. Bernhard Graf durch die Entwicklungs-, Kunst- und Kulturgeschichte des alten Herzogtums Sachsen-Coburg-Saalfeld bzw. Sachsen-Coburg und Gotha (ab 1826). Ausgehend von der napoleonischen Ära verdeutlichen sich die europäischen Verflechtungen der Wettiner Dynastie, ihr Interesse für das Empire und die frühe Neugotik, sowie die Bedeutung des Coburger Landes als Freistaat, Bestandteil Bayerns und unter der NS-Diktatur.

Freitag, 21.01.2022
18:00 – 19:30 Uhr
KursnummerN217620
Dozentin/DozentDr. Bernhard Graf
Zeitraum/Dauer2022-01-21T18:00:0021.01.2022
OrtEinstein 28
Gebühr
Schüler*innen/Studierende 5,00 €
Anmeldung erforderlich, persönlich und telefonisch mo/di 9-13 Uhr, mi/do 14-19 Uhr (089) 48006-6239, sowie online
VeranstaltungstypBildpräsentation
Plätze Noch Plätze frei
BarrierefreiheitDer Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
MVHS-CardAuch mit MVHS-Card
Info & Beratung Fragen zur Buchung: (089) 48006-6239
Fachliche Beratung: (089) 48006-6710