Endstation Seeshaupt - eine Reise durch Oberbayern 1945 bis 2010

Louis Sneh, Überlebender des Holocaust, macht sich noch mit weit über achtzig Jahren alljährlich auf die Reise nach Seeshaupt: Am dortigen Bahnhof wurde der in Ungarn aufgewachsene Jude, der von den Nationalsozialisten nach Auschwitz und später Dachau deportiert worden war, am 30. April 1945 durch US-amerikanische Soldaten aus einem Zug befreit, in dem er seit fünf Tagen gemeinsam mit weiteren ehemaligen KZ-Häftlingen ohne Nahrung eingepfercht war. Mit konkreten Bezügen zur Gegenwart widmet sich der Dokumentarfilm diesem Ereignis.

In Zusammenarbeit mit: ASZ Obergiesing, Diakonie München und Oberbayern – Innere Mission München e.V., Münchner Stadtbibliothek Giesing, Nachbarschaftshilfe für deutsche und ausländische Familien e.V.

Freitag, 04.02.2022
14:00 – 17:00 Uhr
KursnummerN110774
Dozentin/Dozent wird noch bekannt gegeben
Zeitraum/Dauer2022-02-04T14:00:0004.02.2022
OrtMünchenObergiesing
Alten- und Service-Zentrum, Werinherstr. 71
Gebühr 3,00 €
Einzelkarten-Preis
Anmeldung erforderlich
VeranstaltungstypFilm
Plätze Noch Plätze frei
BarrierefreiheitDer Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
MVHS-CardAuch mit MVHS-Card
Info & Beratung Fragen zur Buchung: (089) 48006-6239
Fachliche Beratung: (089) 48006-6551