Freiheit unter Druck

Wie Rechtspopulisten die demokratische Kultur herausfordern

Rechtspopulisten stellen in Europa und im Rest der Welt grundlegende Freiheiten der Demokratie in Frage - wie etwa die Kunstfreiheit oder die Pressefreiheit. Darüber hinaus verschieben sie die Grenzen des Sagbaren. Das hat Spuren in den betroffenen demokratischen Kulturen hinterlassen und ein Ende dieser Entwicklung ist nicht in Sicht. Wir stellen Strategien der Rechten und deren Auswirkungen vor und diskutieren, wie man sinnvoll damit umgehen kann.

Impulsvortrag und Gespräch mit:
Per Leo, Historiker, Autor des Buches "Mit Rechten reden"
Matthias Lilienthal, Intendant der Münchner Kammerspiele und Unterzeichner der "Erklärung der Vielen"
Antonie Rietzschel, arbeitet als freie Journalistin in Leipzig vor allem für die Süddeutsche Zeitung
Armin Thurnher, Mitbegründer, Herausgeber und Chefredakteur der Wiener Wochenzeitung Falter
Moderation: Jutta Höcht-Stöhr, Evangelische Stadtakademie München, Klaus Schlaier, Münchner Volkshochschule


In Zusammenarbeit mit der Evangelischen Stadtakademie München, gefördert von der Bundsstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur.


Ab 15 Minuten vor Beginn der Veranstaltung werden vorreservierte Plätze frei vergeben.
Der Kurs ist beendet.
Mittwoch, 13.11.2019
19:30 – 21:00 Uhr
KursnummerJ260010
Dozentin/DozentPer Leo
Matthias Lilienthal
Antonie Rietzschel
Armin Thurnher
Zeitraum/Dauer2019-11-13T19:30:0013.11.2019
OrtMünchenGasteig, Rosenheimer Str. 5
Gebühr Eintritt frei
Plätze
BarrierefreiheitDer Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
Info & Beratung Telefon (089) 48006-6727
Anmeldung (089) 48006-6239