Einführung in die Baugeschichte - Architektur im Nationalsozialismus

Im Sommer 1933, kurze Zeit nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten, wird das Bauhaus geschlossen. Die Architektur der Moderne ist von den neuen Machthabern nicht erwünscht, eine Ausnahme bilden Bauten der Technik und der Kriegsvorbereitung. Monumentaler Neoklassizismus und gigantomanische Planungen finden sich neben "heimattümelnder" Architektur zum Pluralismus verschiedener Stile zusammen. Viele der offiziellen Planungen dienten der Propaganda und blieben unvollendet, Bauten der Rüstungsindustrie wurden in großem Ausmaß realisiert. Aktuell wird über die Umnutzung der Nürnberger Kongresshalle auf dem Reichsparteitagsgelände in Nürnberg lebhaft diskutiert.

ab Mittwoch, 11.01.2023, 19:00 Uhr
KursnummerP217490
Dozentin/DozentDr. Kaija Voss
Zeitraum/Dauer2023-01-11T19:00:003x, 11.01.2023 - 25.01.2023
OrtOnline
Gebühr 25,00 €
VeranstaltungstypOnline-Kurs
Plätze Noch Plätze frei
Info & Beratung Fragen zur Buchung: (089) 48006-6239
Fachliche Beratung: (089) 48006-6724