Zum Hauptinhalt springen

Farbe bekennen. Ein Generationengespräch über Schwarze Leben in Deutschland

Es war ein Aufbruch, der noch Jahrzehnte später nachwirkt: Katharina Oguntoye und andere stehen mit ihrem Buch "Farbe bekennen" 1986 am Beginn der afrodeutschen Bewegung: das Schweigen brechen, die eigene Geschichte erforschen, Zeugnis ablegen. Aus diesem Engagement erwuchsen vielfältige Initiativen. Sie ermöglichen Begegnung, Austausch und Bestärkung. Das Podiumsgespräch wagt einen Blick zurück, in die Gegenwart und die Zukunft: Was wurde erreicht? Wie hat sich die Situation seit den achtziger Jahren verändert? In der PoC-Community? In der Mehrheitsgesellschaft? Vielleicht auch insbesondere: für Frauen? Ein Gespräch über Selbstwirksamkeit, über die Kraft der Solidarität - und auch über Rassismus.

Auf dem Podium:

Hadija Haruna-Oelker, Journalistin, Politikwissenschaftlerin, Autorin ("Die Schönheit der Differenz") und Mit-Herausgeberin von "Spiegelblicke. Perspektiven Schwarzer Bewegung in Deutschland"

Katharina Oguntoye, Historikerin, Autorin ("Farbe bekennen"), Mitgründerin von ADEFRA und Gründerin des interkulturellen Netzwerks Joliba

Furat Abdulle, Spoken Word Künstlerin, Community Organizer, Initiatorin des Black History Month in Mainz

Moderation:

Sarah Bergh, Pädagogin und Theaterwissenschaftlerin, BERGH KULTUR-UND KUNSTPROJEKTE

Diese Veranstaltung wird gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus.

Optimiert für Ihr Smartphone finden Sie bequem alle Kurse in der MVHS-Web-App.

Wechseln Sie jetzt zur App.

Ja, gerne.