Die Kreuzfahrerstaaten im Heiligen Land

Nach und nach entstanden vier Kreuzfahrerstaaten auf dem „Outremer“ (Übersee) genannten Boden des Heiligen Landes. Nicht alle der sieben „offiziellen“ Kreuzzüge erreichten den Nahen Osten. So endete der vierte Kreuzzug (1202-1204) mit der Plünderung des ebenfalls christlichen, wenn auch orthodox orientierten Konstantinopel durch französische „Kreuzfahrer“ und venezianische Truppen. Davon sollte sich die Hauptstadt des byzantinischen Reiches nie mehr erholen, was den Osmanen 1453 die Eroberung der Metropole am Bosporus erleichtern sollte.

 

Fortsetzung der Reihe "Orient und Okzident im Zeitalter der Kreuzzüge":

23.11. Richard Löwenherz vs. Sultan Saladin – Blütezeit der Festungsarchitektur in der Levante (N110816)

30.11. Ex oriente lux – und das Ende der Kreuzritterzeit (N110820)

The course has finished.
Tuesday, 16.11.2021
10:00 – 11:30 hrs
Course NumberN110812
TeacherJoachim Willeitner
Duration2021-11-16T10:00:0016.11.2021
LocationMünchenGasteig, Rosenheimer Str. 5
Fees
Pupils/Students 3,00 €

Anmeldung erforderlich
Course TypeLecture Series
No. of Places Places available
Maximum Number of Participants: 30
AccessibilityEntrance to the venue has disabled access (restrictions within the building possible)
MVHS-Cardalso with MVHS-Card
Information & Guidance Fragen zur Buchung: (089) 48006-6239
Fachliche Beratung: (089) 48006-6551