Quo Vadis, Polonia? Vom demokratischen Aufbruch der 1980er Jahre zur illiberalen Demokratie?

"Tafelrunde der Erzfeinde" nannte der Historiker György Dalos den berühmten "Runden Tisch", an dem Vertreter von Regierung und Opposition 1989 über eine demokratische Zukunft Polens berieten. Vorausgegangen war jahrelanger Protest, getragen unter anderem von der Gewerkschaft Solidarnosc. Und heute? 30 Jahre nach dem Fall des Eisernen Vorhangs und 15 Jahre nach dem Beitritt Polens zur EU werden Rechtsstaat und Demokratie demontiert. Wie kam es zu diesem Backlash? Welche Zukunft haben die Europäische Union und Polen?

Impulsvorträge und Podiumsgespräch mit:
Dr. Kornelia Konczal, Historisches Seminar der Ludwig-Maximilians-Universität
Dr. Florian Peters, Institut für Zeitgeschichte München-Berlin
Moderation: Stefanie Hajak, Münchner Volkshochschule

In Kooperation mit Europe Direct, Informationszentrum München
Dienstag, 29.01.2019
19:00 – 20:30 Uhr
Kursnummer H110410
Dozentin/Dozent Dr. Kornelia Konczal / Dr. Florian Peters
Zeitraum/Dauer 2019-01-29T19:00:0029.01.2019
Ort MünchenEinstein 28
Bildungszentrum
, Einsteinstr. 28
Gebühr Eintritt frei
Veranstaltungstyp Podiumsgespräch
Plätze noch genügend Plätze frei
Barrierefreiheit Der Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
Info & Beratung Fragen zur Buchung: (0 89) 4 80 06-62 39
Fachliche Beratung: (0 89) 4 80 06-65 51