Tyll: Glauben und (Über)Leben im "Großen Krieg"

Religion und Krieg: Wieviel Platz hat Glaube in einem "Religionskrieg"?

Wie funktioniert Religion in Zeiten der Auflösung, in einer von Menschen gemachten Apokalypse? Wie überleben Körper und Seele, während ganz Europa sich auf deutschem Boden zerfleischt und allerorten Scheiterhaufen brennen? Daniel Kehlmanns Roman Tyll beleuchtet den "großen Krieg" 1618-1648 aus der Perspektive von Königen und Gauklern, Leidtragenden und Profiteuren, Hoffenden und Verzweifelten. Drei Vorträge versuchen, die historische Wahrheit hinter und in dem literarischen Werk zu ergründen.

Donnerstag, 08.07.2021
10:00 – 11:30 Uhr
KursnummerM136510
Dozentin/DozentDr. Peter Ritzmann
Zeitraum/Dauer2021-07-08T10:00:0008.07.2021
OrtMünchenGasteig, Rosenheimer Str. 5
Gebühr 8,00 €
Einzelkarten-Preis
Anmeldung erforderlich
VeranstaltungstypVortrag
Plätze Noch Plätze frei
BarrierefreiheitDer Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
Info & Beratung Telefon (089) 48006-6560 Dr. Robert Mucha