Amerika im Spiegel europäischer Denker

Das Amerika-Bild von Max Weber in den Briefen an seine Frau

Seit der Zeit als Christoph Columbus Amerika entdeckte, wirkte die Neue Welt (neu war sie deshalb, weil die Alte Welt in ihren Dokumenten - besonders der Bibel - auf diese Welt nicht vorbereitet war) auf Europa als Ort des ungehemmten Fortschritts. Dort könnte beobachtet werden, was das Abendland - zeitlich versetzt - später selbst ereilt. Eine Vielzahl spannender Diagnosen nicht nur über die Befindlichkeit der Neuen, sondern auch der Alten Welt.
Freitag, 25.01.2019
20:00 – 21:30 Uhr
Kursnummer H135633
Dozentin/Dozent Dr. Edith Hanke
Zeitraum/Dauer 2019-01-25T20:00:0025.01.2019
Ort MünchenGasteig, Rosenheimer Str. 5
Gebühr 7,00 €
Restkarten vor Ort
Veranstaltungstyp Vortrag
Plätze noch genügend Plätze frei
Barrierefreiheit Der Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
MVHS-Card Auch mit MVHS-Card
Info & Beratung Telefon (089) 4 80 06 65 - 60/71 Dr. Hermann Schlüter