"Der stumme Frühling" und seine Folgen: Von Rachel Carson bis Donald Trump

Umweltbewegung und Umweltpolitik in den USA

Die USA haben ein ambivalentes Verhältnis zu ihrer Umwelt. Auf der einen Seite: imposante Nationalparks, Ikonen der Umweltbewegung wie John Muir oder Rachel Carson und eine zum Teil strenge Umweltgesetzgebung. Auf der anderen Seite: der weltweit beispiellose Energiehunger, eine Konsumgesellschaft, die gigantische Abfallmassen produziert, und eine Regierung, die aus dem internationalen Klimaabkommen aussteigt. Wie passt das alles zusammen, und welche Auswirkungen hatten und haben diese Entwicklungen auf Europa?
Prof. Dr. Uwe Lübken, der an der LMU München Amerikanische Kulturgeschichte und Transatlantische Beziehungen lehrt, wird dieser Frage im Vortrag und in der Diskussion mit einem Gesprächspartner aus den USA nachgehen.
Mittwoch, 06.02.2019
20:00 – 21:30 Uhr
Kursnummer H313011
Dozentin/Dozent Prof. Dr. Uwe Lübken/N.N.
Zeitraum/Dauer 2019-02-06T20:00:0006.02.2019
Ort MünchenEinstein 28
Bildungszentrum
, Einsteinstr. 28
Gebühr Eintritt frei
Veranstaltungstyp Vortrag
Plätze noch genügend Plätze frei
Barrierefreiheit Der Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
Info & Beratung Fragen zur Buchung: (0 89) 4 80 06-62 39
Fachliche Beratung: Tel. (089) 4 80 06-65 71/76, lydia.weinberger@mvhs.de