Arrigo Boito: Mefistofele

Verdis Textdichter Arrigo Boito für „Otello“ und „Falstaff“ war ein nicht minder genial kühner Komponist. Seine Vertonung von Teilen aus Goethes Faust I und II (1868) ist auch in der Musik sprunghaft, querständig, harmonisch und in Satz und Instrumentierung extravagant, dann wieder hochromantisch. Roland Schwab lässt den ganzen Abend in der Hölle spielen (ein Stahlgerüst, das an die Ruinen des World Trade Centers erinnert). Hier lässt sich der teuflische Drahtzieher das Geschehen vorspielen und greift immer wieder ein. René Pape ist dieser alt und zynisch gewordene Mefistofele, Joseph Calleja der berückend schön singende Faust, Kristine Opolais ein ergreifend sich immer mehr in den Wahnsinn singendes Gretchen.



München 2016
Dirigent: Omer Meir Wellber
Inszenierung: Roland Schwab
Solisten: René Pape, Joseph Calleja, Kristine Opolais
Der Kurs ist beendet.
Kursnummer G270033
Dozentin/Dozent Klaus Kalchschmid
Zeitraum/Dauer 2018-04-29T18:00:00so 29.4.2018 Einführung mit Klaus Kalchschmid 18.00 Uhr, Beginn der Filmvorführung 18.30 Uhr, ca. 140 Minuten
Ort MünchenGasteig, Rosenheimer Str. 5
Gebühr 12,00 €
EK-Gebühr
Plätze noch genügend Plätze frei
Barrierefreiheit Der Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
MVHS-Card Auch mit MVHS-Card
Info & Beratung Telefon: (089) 480 06 -6716/6715/6719