Monotypie auf Seide

Unter Monotypie versteht man einen Druck, der nur einmal möglich ist. Daher entstehen nur Unikate. Diese Technik haben viele Künstler angewandt, wie z.B. Klee, Ernst und Warhol. Das Verfahren, zwischen Malerei, Zeichnung und Druck angesiedelt, eignet sich für Bilder, Stoffe, Tücher und Schals. Die Seidenmalfarbe wird mit einem Verdicker vermischt, auf eine Platte (Glas, Acryl oder starke Plastikfolie) aufgebracht und künstlerisch mit verschiedensten Werkzeugen wie Pinsel, Kamm oder Stempel bearbeitet. Anschließend wird das Motiv auf Seide gedruckt.



Diese Technik lässt viel Raum zum Experimentieren und ist sowohl für anspruchsvolle künstlerische Objekte, aber auch für solche von Anfängern geeignet.
ab Samstag, 25.07.2020, 10:00 Uhr
KursnummerK236260
Dozentin/DozentSenta Jakob
Zeitraum/Dauer2020-07-25T10:00:002x, 25.07.2020 - 26.07.2020
Pausen nach Absprache
OrtMünchenAllach-Untermenzing
Volkshochschule, Oertelplatz 11
Gebühr 100,00 €
VeranstaltungstypWochenendworkshop
Plätze Noch Plätze frei
max. Teilnehmerzahl: 6
BarrierefreiheitDer Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
Info & Beratung Fragen zur Buchung: (089) 48006-6239
Fachliche Beratung: (089) 48006-6713