Über Grenzen denken. Christian Ude diskutiert mit Julian Nida-Rümelin über eine Ethik der Migration

Mehr als 65 Millionen Menschen sind weltweit auf der Flucht, viele von ihnen erhoffen sich ein besseres Leben in Europa. Sind offene Grenzen in dieser Situation die richtige Antwort? Der Philosoph Julian Nida-Rümelin ist überzeugt: Offene Grenzen würden die Herkunftsregionen weiter schwächen und die sozialen Konflikte in den aufnehmenden Ländern verschärfen. Eine Lösung für die beschämenden humanitären Skandale unserer Zeit sind sie nicht.
Welche politischen Gestaltungsspielräume bleiben, um Armut und Perspektivlosigkeit in den Ursprungsregionen wirksam zu bekämpfen?
Mittwoch, 17.01.2018
19:00 – 21:00 Uhr
Kursnummer F110019
Dozentin/Dozent Christian Ude
Zeitraum/Dauer 2018-01-17T19:00:0017.01.2018
Ort MünchenEinstein 28
Bildungszentrum
, Einsteinstr. 28
Gebühr 7,00 €
Restkarten vor Ort
Plätze noch genügend Plätze frei
Barrierefreiheit Der Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
MVHS-Card Auch mit MVHS-Card
Info & Beratung Telefon (089) 48006-6552/-6551