Der Staat als Vertrag

Eine Auseinandersetzung mit Hobbes, Locke und Rousseau

Der Staat ist allgegenwärtig: Wir zahlen ihm Mehrwertsteuer, wenn wir einkaufen, er regelt mit seinen Gesetzen unser Zusammenleben, und wir begegnen ihm auf der Straße in Gestalt der Polizei. Was aber ist ein Staat? Warum leben Menschen überhaupt in Staaten? Was darf der Staat vom Individuum verlangen und was nicht? In der Philosophie der Neuzeit wurden diese Fragen oft im Rahmen des sogenannten Kontraktualismus beantwortet. Die Grundidee ist einfach: Der Staat beruht letztlich wie ein Vertrag auf der Zustimmung von Menschen. Ziel des Seminars ist es, mit Thomas Hobbes, John Locke und Jean-Jacques Rousseau die wichtigsten Vertreter des Kontraktualismus kennenzulernen und mit ihren Lehren Ideen zu diskutieren, die auch heute noch für unser politisches Selbstverständnis einflussreich sind.
ab Freitag, 28.06.2019, 18:00 Uhr
Kursnummer I840042
Dozentin/Dozent Prof. Dr. Dr. Claus Beisbart
Zeitraum/Dauer 2019-06-28T18:00:0028.06.2019 - 30.06.2019
Beginn: Freitag, 18:00 Uhr
Ende: Sonntag, 14:00 Uhr
Ort Berg-LeoniHaus Buchenried
Leoni am Starnberger See
, Assenbucher Str. 45
Gebühr
Kerngebühr 95,00 €
Essen 30,00 €
Übernachtung 100,00 €
Veranstaltungstyp Wochenendseminar
Plätze noch genügend Plätze frei
Barrierefreiheit Der Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
Info & Beratung Die Zimmer sind 1 Stunde vor Seminarbeginn bezugsfertig. Gerne holen wir Sie an der Bushaltestelle Abzw. Leoni um 17.05 Uhr ab - wir bitten um eine telefonische Information. Bitte rufen Sie auch an, falls Sie ein Doppelzimmer wünschen. Tel.: 08151/9620-0.