Künstler treffen Philosophen oder: Wie Philosophie die Kunstgeschichte schreibt

Joseph Beuys trifft Friedrich Nietzsche: Notizen, Zitate und Wortspiele

"Der Zeit ihre Kunst, der Kunst ihre Freiheit" lautet das berühmte Motto der Wiener Secession, 1897. Kunst versteht sich als der freie und schöpferische Ausdruck ihrer Zeit: Wenn es so ist, dann lohnt sich die Frage, inwieweit das Denken und das Schaffen der Künstler auf die philosophischen Ausprägungen des Zeitgeistes verweisen. Drei Protagonisten der westlichen Kunst werden in ihre Beziehung zu wichtigen philosophischen Positionen ihrer Zeit befragt: Von Leonardos Ablehnung des florentinischen Neoplatonismus zu Kandinskys Reflexion über Theosophie und Okkultismus bis hin zu Beuys' Faszination für Nietzsches Zarathustra.
Der Kurs ist beendet.
Freitag, 23.03.2018
20:00 – 21:30 Uhr
Kursnummer G132273
Dozentin/Dozent Pietro Tondello
Zeitraum/Dauer 2018-03-23T20:00:0023.03.2018
Ort MünchenGasteig, Rosenheimer Str. 5
Gebühr 7,00 €
Restkarten vor Ort
Veranstaltungstyp Vortrag
Plätze
Barrierefreiheit Der Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
MVHS-Card Auch mit MVHS-Card
Info & Beratung Fachgebiet Philosophie, Tel. (089) 4 80 06-65 60/71 hermann.schlueter@mvhs.de, silvia.keil@mvhs.de