Haifische und diamantbesetzte Schädel: Damien Hirst

Der englische Künstler Damien Hirst (*1965) wurde durch zwei Dinge berühmt: durch Tierkadaver (z.B. einen Haifisch), die er in Formaldehyd einlegen ließ und in Kunstausstellungen präsentierte und durch einen mit über 8000 Diamanten besetzten menschlichen Schädel, der 2007 zum Rekordpreis von 50 Millionen Pfund versteigert wurde. Diese Werke lassen ihn für viele Menschen suspekt erscheinen. Obwohl seine Arbeiten mit traditionellen Kunstkonzepten brechen, knüpfen sie an eine sehr alte Tradition der Kunstgeschichte an: die Vanitas-Thematik.
Freitag, 22.06.2018
18:00 – 19:30 Uhr
Kursnummer G218260
Dozentin/Dozent Dr. Dorothée Siegelin
Zeitraum/Dauer 2018-06-22T18:00:0022.06.2018
Ort MünchenEinstein 28
Bildungszentrum
, Einsteinstr. 28
Gebühr 7,00 €
Restkarten vor Ort
Veranstaltungstyp Vortrag
Plätze noch genügend Plätze frei
Barrierefreiheit Der Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
MVHS-Card Auch mit MVHS-Card
Info & Beratung Malgorzata Maj-Kladen, malgorzata.maj-kladen@mvhs.de