Wassily Kandinsky, Komposition IV, 1911

"Die Welt klingt. Sie ist ein Kosmos der geistig wirkenden Wesen.", so Kandinsky 1912 im Almanach "Der Blaue Reiter". 1911 hatte er mit seiner "Komposition IV" ein Programmbild gemalt, das zwischen Abstraktion und Gegenständlichkeit, zwischen reiner Komposition und Landschaftsbild angesiedelt ist. Er war der Überzeugung, dass die Malerei und die Musik in den Menschen ein Bewusstsein dafür schaffen kann, dass es jenseits der materiellen eine geistige Welt gibt, und dass Farbklänge und Töne der Musik in uns diese geistigen Klänge erzeugen können.
Wir empfehlen ergänzend die Führung "Russlandmärchen. Der Blaue Reiter und Russland" (F213070) mit Dr. Matthias Mühling.
Freitag, 19.01.2018
18:00 – 19:30 Uhr
Kursnummer F217060
Dozentin/Dozent Dr. Dorothée Siegelin
Zeitraum/Dauer 2018-01-19T18:00:0019.01.2018
Ort MünchenEinstein 28
Bildungszentrum
, Einsteinstr. 28
Gebühr 7,00 €
Restkarten vor Ort
Veranstaltungstyp Vortrag
Plätze noch genügend Plätze frei
Barrierefreiheit Der Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
MVHS-Card Auch mit MVHS-Card
Info & Beratung Cordula Starke Tel. ( 0 89) 4 80 06-67 10 E-Mail: cordula.starke@mvhs.de