Marc Chagall, Selbstbildnis mit sieben Fingern, 1912/13

Marc Chagall - ein Wanderer zwischen den Welten: Russland und Frankreich, Judentum und Christentum, moderner, kubistischer Stil und die klaren, leuchtenden Farben russischer Volkskunst. 1911 reiste Chagall von Russland nach Paris und bezog dort ein Atelier. Kurz darauf entstand das "Selbstbildnis mit sieben Fingern" mit Ansichten des Eiffelturms und seiner Heimatstadt Witebsk im Hintergrund. Es spiegelt seine Situation als Künstler und Mensch zwischen unterschiedlichen Welten.
Freitag, 12.01.2018
18:00 – 19:30 Uhr
Kursnummer F217050
Dozentin/Dozent Dr. Dorothée Siegelin
Zeitraum/Dauer 2018-01-12T18:00:0012.01.2018
Ort MünchenEinstein 28
Bildungszentrum
, Einsteinstr. 28
Gebühr 7,00 €
Restkarten vor Ort
Veranstaltungstyp Vortrag
Plätze noch genügend Plätze frei
Barrierefreiheit Der Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
MVHS-Card Auch mit MVHS-Card
Info & Beratung Cordula Starke Tel. ( 0 89) 4 80 06-67 10 E-Mail: cordula.starke@mvhs.de