Flyover States und akademische Eliten -- über die Spaltung der Gesellschaft in den USA

Die USA sind seit der Wahl Donald Trumps zum Präsidenten zu einem unberechenbaren Partner geworden. "America First" ist ein Schlachtruf, der alte politische Allianzen aushebelt. Welche Rolle spielen dabei die Wähler in den "Flyover States", die Trump zu großen Teilen gewählt haben? Haben die akademischen Eliten an der Ost- und Westküste die Verbindung zur Bevölkerung in der Mitte des Landes verloren? Woher kommt diese Polarisierung entlang geografischer, ethnischer, sozioökonomischer und vor allem politischer Linien? Ist eine Partnerschaft in Zukunft überhaupt noch möglich?
Dr. Meike Zwingenberger ist Geschäftsführerin des Amerikahauses München.

In Zusammenarbeit mit dem Amerikahaus.
Montag, 14.01.2019
19:00 – 20:30 Uhr
Kursnummer H110556
Dozentin/Dozent Dr. Meike Zwingenberger
Zeitraum/Dauer 2019-01-14T19:00:0014.01.2019
Ort MünchenEinstein 28
Bildungszentrum
, Einsteinstr. 28
Gebühr 7,00 €
Restkarten vor Ort
Veranstaltungstyp Vortrag
Plätze noch genügend Plätze frei
Barrierefreiheit Der Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
MVHS-Card Auch mit MVHS-Card
Info & Beratung Fragen zur Buchung: (0 89) 4 80 06-62 39
Fachliche Beratung: (0 89) 4 80 06-65 51