Google, Amazon, Facebook & Co. und das PRISM-Programm:

Schnittstelle kommerzieller und staatlicher Überwachung

Im Internet suchen bei Google, einkaufen bei Amazon und Freunde finden bei Facebook -- das alles scheint einfach und bequem, aber was geschieht mit diesen Daten? Und wer außer den Firmen hat einen Zugriff darauf? 2013 enthüllte Edward Snowden, dass viele Unternehmen im Rahmen des PRISM-Programms in die globale Massenüberwachung eingebunden sind und amerikanischen Geheimdiensten Zugriff auf ihre Daten gewähren. Diskutieren Sie gemeinsam mit Lars Tebelmann (Digitalcourage e.V.) über Ihre digitalen Bürgerrechte.
Der Kurs ist beendet.
Donnerstag, 17.01.2019
19:00 – 20:30 Uhr
Kursnummer H486493
Dozentin/Dozent Lars Tebelmann
Zeitraum/Dauer 2019-01-17T19:00:0017.01.2019
Ort MünchenEinstein 28
Bildungszentrum
, Einsteinstr. 28
Gebühr 7,00 €
Restkarten vor Ort
Veranstaltungstyp Vortrag
Plätze noch genügend Plätze frei
Barrierefreiheit Der Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
MVHS-Card Auch mit MVHS-Card
Info & Beratung Fragen zur Buchung:
(089) 48006-6239
Fachliche Beratung:
(089) 48006-6652 / -6673