Zum Hauptinhalt springen

Philosophie

Loading...
Goethes Faust: Die "absolute philosophische Tragödie" Warum der Faust "schwierig" ist - Goethes Pantheismus und seine Deutung
Fr. 01.03.2024
18:00 Uhr, 1 Termin
Einstein 28
zu den Kursdetails
Veranstaltungstyp: Vortragsreihe
Gebühr: 8,00
Sigmund Freud und die Philosophie Arthur Schopenhauer und Eduard von Hartmann als Vorgänger Freuds
Di. 05.03.2024
10:00 Uhr, 1 Termin
Einstein 28

Sigmund Freud (1856-1939) ist der Begründer der Psychoanalyse. Neben seiner ärztlichen Tätigkeit und seinen psychotherapeutischen Schriften, ist er als philosophischer Schriftsteller weltweit bekannt. Seine Konzepte vom Unbewussten, der Rolle der Sexualität und sein Persönlichkeits-Schema von Es/Ich/Überich sind nicht nur Allgemeinwissen und werden nach wie vor lebhaft diskutiert, sondern speisen sich einerseits aus den Theorien philosophischer Vorläufer, andererseits haben sie Philosoph*innen unterschiedlicher Richtung nachhaltig beeinflusst. Das Verhältnis der Philosophie zu den Meta-Theorien Sigmund Freuds ist Thema der Vortragsreihe. Die Vorträge der Reihe sind auch als Online-Hybrid buchbar unter den Kursnummern S134505/-15/-25 ... -85. Weitere Vorträge der Reihe "Sigmund Freud und die Philosophie": 12.3.: "Lou Salome als Vermittlerin zwischen Nietzsche und Freud" <a href="https://www.mvhs.de/kurse/debatten-vortraege/philosophie/sigmund-freud-und-die-philosophie/lou-salome-als-vermittlerin-zwischen-nietzsche-und-freud-460-C-S134510">(S134510)</a> 19.3.: "Sigmund Freud und die philosophische Anthropologie" <a href="https://www.mvhs.de/kurse/debatten-vortraege/philosophie/sigmund-freud-und-die-philosophie/sigmund-freud-und-die-philosophische-anthropologie-460-C-S134520">(S134520)</a> 9.4.: "Existenzphilosophie und Psychoanalyse - die Kritik von Karl Jaspers" <a href="https://www.mvhs.de/kurse/debatten-vortraege/philosophie/sigmund-freud-und-die-philosophie/existenzphilosophie-und-psychoanalyse-die-kritik-von-karl-jaspers-460-C-S134530">(S134530)</a> 16.4.: "Freud als Stichwortgeber für die Kritische Theorie Adornos" <a href="https://www.mvhs.de/kurse/debatten-vortraege/philosophie/sigmund-freud-und-die-philosophie/freud-als-stichwortgeber-fuer-die-kritische-theorie-adornos-460-C-S134540">(S134540)</a> 23.4.: "Jean Paul Sartre auf dem Weg zur existentiellen Psychoanalyse" <a href="https://www.mvhs.de/kurse/debatten-vortraege/philosophie/sigmund-freud-und-die-philosophie/jean-paul-sartre-auf-dem-weg-zu-einer-existentiellen-psychoanalyse-460-C-S134550">(S134550)</a> 30.4.: "Eros und Kultur - Psychoanalyse und Religionsphilosophie" <a href="https://www.mvhs.de/kurse/debatten-vortraege/philosophie/sigmund-freud-und-die-philosophie/eros-und-kultur-psychoanalyse-und-befreiung-bei-herbert-marcuse-460-C-S134560">(S134560)</a> 7.5.: "Paul Ricœur: Psychoanalyse und Religionsphilosophie" <a href="https://www.mvhs.de/kurse/debatten-vortraege/philosophie/sigmund-freud-und-die-philosophie/paul-ricur-psychoanalyse-und-religionsphilosophie-460-C-S134570">(S134570)</a> 14.5.: "Jürgen Habermas: Die Psychoanalyse auf dem Weg zur Sprachphilosophie" <a href="https://www.mvhs.de/kurse/debatten-vortraege/philosophie/sigmund-freud-und-die-philosophie/juergen-habermas-die-psychoanalyse-auf-dem-weg-zur-sprachphilosophie-460-C-S134580">(S134580)</a>

Kursnummer S134500
zu den Kursdetails
Veranstaltungstyp: Vortrag
Gebühr: 8,00
Glück, Freundschaft, Liebe - was können wir von der Antike lernen? Glück - zwischen innerem Frieden und äußeren Versprechungen
Di. 05.03.2024
19:00 Uhr, 1 Termin
Ramersdorf
Goethes Faust: Die "absolute philosophische Tragödie" Die Phasen der Goetheschen Faustdichtung und das Scheitern des enthusiastischen Weltzugangs im Faust I
Fr. 08.03.2024
18:00 Uhr, 1 Termin
Einstein 28
zu den Kursdetails
Veranstaltungstyp: Vortragsreihe
Gebühr: 8,00
Sigmund Freud und die Philosophie Lou Salome als Vermittlerin zwischen Nietzsche und Freud
Di. 12.03.2024
10:00 Uhr, 1 Termin
Einstein 28

Sigmund Freud (1856-1939) ist der Begründer der Psychoanalyse. Neben seiner ärztlichen Tätigkeit und seinen psychotherapeutischen Schriften, ist er als philosophischer Schriftsteller weltweit bekannt. Seine Konzepte vom Unbewussten, der Rolle der Sexualität und sein Persönlichkeits-Schema von Es/Ich/Überich sind nicht nur Allgemeinwissen und werden nach wie vor lebhaft diskutiert, sondern speisen sich einerseits aus den Theorien philosophischer Vorläufer, andererseits haben sie Philosoph*innen unterschiedlicher Richtung nachhaltig beeinflusst. Das Verhältnis der Philosophie zu den Meta-Theorien Sigmund Freuds ist Thema der Vortragsreihe. Die Vorträge der Reihe sind auch als Online-Hybrid buchbar unter den Kursnummern S134505/-15/-25 ... -85. Weitere Vorträge der Reihe "Sigmund Freud und die Philosophie": 19.3.: "Sigmund Freud und die philosophische Anthropologie" <a href="https://www.mvhs.de/kurse/debatten-vortraege/philosophie/sigmund-freud-und-die-philosophie/sigmund-freud-und-die-philosophische-anthropologie-460-C-S134520">(S134520)</a> 9.4.: "Existenzphilosophie und Psychoanalyse - die Kritik von Karl Jaspers" <a href="https://www.mvhs.de/kurse/debatten-vortraege/philosophie/sigmund-freud-und-die-philosophie/existenzphilosophie-und-psychoanalyse-die-kritik-von-karl-jaspers-460-C-S134530">(S134530)</a> 16.4.: "Freud als Stichwortgeber für die Kritische Theorie Adornos" <a href="https://www.mvhs.de/kurse/debatten-vortraege/philosophie/sigmund-freud-und-die-philosophie/freud-als-stichwortgeber-fuer-die-kritische-theorie-adornos-460-C-S134540">(S134540)</a> 23.4.: "Jean Paul Sartre auf dem Weg zur existentiellen Psychoanalyse" <a href="https://www.mvhs.de/kurse/debatten-vortraege/philosophie/sigmund-freud-und-die-philosophie/jean-paul-sartre-auf-dem-weg-zu-einer-existentiellen-psychoanalyse-460-C-S134550">(S134550)</a> 30.4.: "Eros und Kultur - Psychoanalyse und Religionsphilosophie" <a href="https://www.mvhs.de/kurse/debatten-vortraege/philosophie/sigmund-freud-und-die-philosophie/eros-und-kultur-psychoanalyse-und-befreiung-bei-herbert-marcuse-460-C-S134560">(S134560)</a> 7.5.: "Paul Ricœur: Psychoanalyse und Religionsphilosophie" <a href="https://www.mvhs.de/kurse/debatten-vortraege/philosophie/sigmund-freud-und-die-philosophie/paul-ricur-psychoanalyse-und-religionsphilosophie-460-C-S134570">(S134570)</a> 14.5.: "Jürgen Habermas: Die Psychoanalyse auf dem Weg zur Sprachphilosophie" <a href="https://www.mvhs.de/kurse/debatten-vortraege/philosophie/sigmund-freud-und-die-philosophie/juergen-habermas-die-psychoanalyse-auf-dem-weg-zur-sprachphilosophie-460-C-S134580">(S134580)</a> Bisherige Veranstaltungen: 5.3.: "Arthur Schopenhauer und Eduard Hartmann als Vorgänger Freuds" <a href="https://www.mvhs.de/kurse/mensch-politik-gesellschaft/psychologie/psychologische-theorien-konzepte/sigmund-freud-und-die-philosophie/arthur-schopenhauer-und-eduard-von-hartmann-als-vorgaenger-freuds-460-C-S134500">(S134500)</a>

Kursnummer S134510
zu den Kursdetails
Veranstaltungstyp: Vortrag
Gebühr: 8,00
Glück, Freundschaft, Liebe - was können wir von der Antike lernen? Freundschaft - Wie führe ich eine gute Freundschaft?
Di. 12.03.2024
19:00 Uhr, 1 Termin
Ramersdorf
Italien - Höhepunkte der Philosophie Der Vater des Humanismus: Francesco Petrarca
Mi. 13.03.2024
19:00 Uhr, 1 Termin
MVHS im HP8

Italien ist ein hochgeschätztes Reiseland - es ist aber auch als Kulturland die Heimat bedeutender Denkerinnen und Denker. Wir blicken auf einige dieser Personen und ziehen eine Verbindungslinie zwischen dem Land, seiner Geschichte und den wirkmächtigen Gedanken. Francesco Petrarca (1304–1374) gilt als „Vater des Humanismus“ und damit als herausragende Gestalt der europäischen Geistesgeschichte. Im Rückgriff auf das Konzept der „humanitas“ der römischen Antike entwickelt Petrarca ein neues Bildungsideal, in dem das Interesse an Sprache, Dichtung und Geschichte dominiert. Doch Petrarcas Humanismus bedeutet vor allem in philosophischer Hinsicht noch weit mehr. Petrarca stellt die Moralphilosophie in den Vordergrund, um den Menschen durch Tugend und Wissen zu einem selbstbestimmten Leben im Diesseits anzuleiten. Damit tritt Petrarca aus der jenseitsorientierten Welt des Mittelalters heraus und vollzieht den Schritt die Frühe Neuzeit. Weitere Veranstaltungen der Reihe "Italien - Höhepunkte der Philosophie" 20.3.: "Die neuzeitlichen Wurzeln der Menschenwürde: Giannozzo Menetti und Giovanni Pico della Mirandola" <a href="https://www.mvhs.de/kurse/die-mvhs-im-hp8/mensch-politik-gesellschaft/philosophie-religionen/italien-hoehepunkte-der-philosophie/die-neuzeitlichen-wurzeln-der-menschenwuerde-giannozzo-menetti-und-giovanni-pico-della-mirandola-460-C-S132052">(S132052)</a> 27.3.: "Anfänge der Kulturphilosophie: Giambattista Vico" <a href="https://www.mvhs.de/kurse/die-mvhs-im-hp8/mensch-politik-gesellschaft/philosophie-religionen/italien-hoehepunkte-der-philosophie/anfaenge-der-kulturphilosophie-giambattista-vico-460-C-S132053">(S132053)</a>

Kursnummer S132051
zu den Kursdetails
Veranstaltungstyp: Vortragsreihe
Gebühr: 8,00
Goethes Faust: Die "absolute philosophische Tragödie" Welterschließung durch Welterfahrung: Fausts hundertjähriger Durchgang durch die pantheistisch gefasste Welt im Faust II
Fr. 15.03.2024
18:00 Uhr, 1 Termin
Einstein 28
Sigmund Freud und die Philosophie Sigmund Freud und die philosophische Anthropologie
Di. 19.03.2024
10:00 Uhr, 1 Termin
Einstein 28

Sigmund Freud (1856-1939) ist der Begründer der Psychoanalyse. Neben seiner ärztlichen Tätigkeit und seinen psychotherapeutischen Schriften, ist er als philosophischer Schriftsteller weltweit bekannt. Seine Konzepte vom Unbewussten, der Rolle der Sexualität und sein Persönlichkeits-Schema von Es/Ich/Überich sind nicht nur Allgemeinwissen und werden nach wie vor lebhaft diskutiert, sondern speisen sich einerseits aus den Theorien philosophischer Vorläufer, andererseits haben sie Philosoph*innen unterschiedlicher Richtung nachhaltig beeinflusst. Das Verhältnis der Philosophie zu den Meta-Theorien Sigmund Freuds ist Thema der Vortragsreihe. Die Vorträge der Reihe sind auch als Online-Hybrid buchbar unter den Kursnummern S134505/-15/-25 ... -85. Weitere Vorträge der Reihe "Sigmund Freud und die Philosophie": 9.4.: "Existenzphilosophie und Psychoanalyse - die Kritik von Karl Jaspers" <a href="https://www.mvhs.de/kurse/debatten-vortraege/philosophie/sigmund-freud-und-die-philosophie/existenzphilosophie-und-psychoanalyse-die-kritik-von-karl-jaspers-460-C-S134530">(S134530)</a> 16.4.: "Freud als Stichwortgeber für die Kritische Theorie Adornos" <a href="https://www.mvhs.de/kurse/debatten-vortraege/philosophie/sigmund-freud-und-die-philosophie/freud-als-stichwortgeber-fuer-die-kritische-theorie-adornos-460-C-S134540">(S134540)</a> 23.4.: "Jean Paul Sartre auf dem Weg zur existentiellen Psychoanalyse" <a href="https://www.mvhs.de/kurse/debatten-vortraege/philosophie/sigmund-freud-und-die-philosophie/jean-paul-sartre-auf-dem-weg-zu-einer-existentiellen-psychoanalyse-460-C-S134550">(S134550)</a> 30.4.: "Eros und Kultur - Psychoanalyse und Religionsphilosophie" <a href="https://www.mvhs.de/kurse/debatten-vortraege/philosophie/sigmund-freud-und-die-philosophie/eros-und-kultur-psychoanalyse-und-befreiung-bei-herbert-marcuse-460-C-S134560">(S134560)</a> 7.5.: "Paul Ricœur: Psychoanalyse und Religionsphilosophie" <a href="https://www.mvhs.de/kurse/debatten-vortraege/philosophie/sigmund-freud-und-die-philosophie/paul-ricur-psychoanalyse-und-religionsphilosophie-460-C-S134570">(S134570)</a> 14.5.: "Jürgen Habermas: Die Psychoanalyse auf dem Weg zur Sprachphilosophie" <a href="https://www.mvhs.de/kurse/debatten-vortraege/philosophie/sigmund-freud-und-die-philosophie/juergen-habermas-die-psychoanalyse-auf-dem-weg-zur-sprachphilosophie-460-C-S134580">(S134580)</a> Bisherige Veranstaltungen: 5.3.: "Arthur Schopenhauer und Eduard Hartmann als Vorgänger Freuds" <a href="https://www.mvhs.de/kurse/mensch-politik-gesellschaft/psychologie/psychologische-theorien-konzepte/sigmund-freud-und-die-philosophie/arthur-schopenhauer-und-eduard-von-hartmann-als-vorgaenger-freuds-460-C-S134500">(S134500)</a> 12.3.: "Lou Salome als Vermittlerin zwischen Nietzsche und Freud" <a href="https://www.mvhs.de/kurse/debatten-vortraege/philosophie/sigmund-freud-und-die-philosophie/lou-salome-als-vermittlerin-zwischen-nietzsche-und-freud-460-C-S134510">(S134510)</a>

Kursnummer S134520
zu den Kursdetails
Veranstaltungstyp: Vortrag
Gebühr: 8,00
Glück, Freundschaft, Liebe - was können wir von der Antike lernen? Liebe - Entscheidung, Haltung oder Praxis?
Di. 19.03.2024
19:00 Uhr, 1 Termin
Ramersdorf
Italien - Höhepunkte der Philosophie Die neuzeitlichen Wurzeln der Menschenwürde: Giannozzo Menetti und Giovanni Pico della Mirandola
Mi. 20.03.2024
19:00 Uhr, 1 Termin
MVHS im HP8

Italien ist ein hochgeschätztes Reiseland - es ist aber auch als Kulturland die Heimat bedeutender Denkerinnen und Denker. Wir blicken auf einige dieser Personen und ziehen eine Verbindungslinie zwischen dem Land, seiner Geschichte und den wirkmächtigen Gedanken. Die Renaissance (ca. 1300-1600) führt vom Mittelalter in die Neuzeit. Im Zuge dieses ideengeschichtlichen Umbruchs wird das Wesen des Menschen neu formuliert, Selbstbewusstsein, persönliche Individualität und der Wunsch nach einem glücklichen Leben weisen bereits auf ein modernes Lebensgefühl hin. In diesem Kontext entstehen wegweisende Theorien der Menschenwürde, die bis heute nachwirken. Gianozzo Manetti (1396-1459) verteidigt die gottähnliche Schönheit und schöpferische Aktivität des Menschen gegen die mittelalterliche Auffassung des menschlichen Elends. Giovanni Pico della Mirandola (1463-1494) erklärt die Willensfreiheit zum zentralen Kriterium der Menschenwürde. Weitere Veranstaltungen der Reihe "Italien - Höhepunkte der Philosophie" 27.3.: "Anfänge der Kulturphilosophie: Giambattista Vico" <a href="https://www.mvhs.de/kurse/die-mvhs-im-hp8/mensch-politik-gesellschaft/philosophie-religionen/italien-hoehepunkte-der-philosophie/anfaenge-der-kulturphilosophie-giambattista-vico-460-C-S132053">(S132053)</a> Bisherige Veranstaltungen: 13.3.: "Der Vater des Humanismus: Francesco Petrarca" <a href="https://www.mvhs.de/kurse/die-mvhs-im-hp8/mensch-politik-gesellschaft/philosophie-religionen/italien-hoehepunkte-der-philosophie/der-vater-des-humanismus-francesco-petrarca-460-C-S132051">(S132051)</a>

Kursnummer S132052
zu den Kursdetails
Veranstaltungstyp: Vortragsreihe
Gebühr: 8,00
Italien - Höhepunkte der Philosophie Anfänge der Kulturphilosophie: Giambattista Vico
Mi. 27.03.2024
19:00 Uhr, 1 Termin
MVHS im HP8

Italien ist ein hochgeschätztes Reiseland - es ist aber auch als Kulturland die Heimat bedeutender Denkerinnen und Denker. Wir blicken auf einige dieser Personen und ziehen eine Verbindungslinie zwischen dem Land, seiner Geschichte und den wirkmächtigen Gedanken. Wie verstehen wir uns selbst? Was ist menschliche Kultur? Verstehen wir letztlich nur das, was wir selbst gemacht haben? Fragen dieser Art stellt sich der neapolitanische Philosoph Giambattista Vico (1668-1744). Von den Zeitgenossen unverstanden kritisiert Vico die neuzeitliche rationalistische Philosophie als unzureichend, um die konkrete Lebenswelt des Menschen und die Entwicklung von Kultur zu verstehen. In Überwindung der logisch orientierten Erkenntnistheorien eines René Descartes oder Baruch de Spinoza konzentriert sich Vico auf die Bedeutung von Sprache, Recht und Geschichte, um auf diese Weise die moderne Kulturphilosophie zu begründen. Bisherige Veranstaltungen: 13.3.: "Der Vater des Humanismus: Francesco Petrarca" <a href="https://www.mvhs.de/kurse/die-mvhs-im-hp8/mensch-politik-gesellschaft/philosophie-religionen/italien-hoehepunkte-der-philosophie/der-vater-des-humanismus-francesco-petrarca-460-C-S132051">(S132051)</a> 20.3.: "Die neuzeitlichen Wurzeln der Menschenwürde: Giannozzo Menetti und Giovanni Pico della Mirandola" <a href="https://www.mvhs.de/kurse/die-mvhs-im-hp8/mensch-politik-gesellschaft/philosophie-religionen/italien-hoehepunkte-der-philosophie/die-neuzeitlichen-wurzeln-der-menschenwuerde-giannozzo-menetti-und-giovanni-pico-della-mirandola-460-C-S132052">(S132052)</a>

Kursnummer S132053
zu den Kursdetails
Veranstaltungstyp: Vortragsreihe
Gebühr: 8,00
Sigmund Freud und die Philosophie Existenzphilosophie und Psychoanalyse - die Kritik von Karl Jaspers
Di. 09.04.2024
10:00 Uhr, 1 Termin
Einstein 28

Sigmund Freud (1856-1939) ist der Begründer der Psychoanalyse. Neben seiner ärztlichen Tätigkeit und seinen psychotherapeutischen Schriften, ist er als philosophischer Schriftsteller weltweit bekannt. Seine Konzepte vom Unbewussten, der Rolle der Sexualität und sein Persönlichkeits-Schema von Es/Ich/Überich sind nicht nur Allgemeinwissen und werden nach wie vor lebhaft diskutiert, sondern speisen sich einerseits aus den Theorien philosophischer Vorläufer, andererseits haben sie Philosoph*innen unterschiedlicher Richtung nachhaltig beeinflusst. Das Verhältnis der Philosophie zu den Meta-Theorien Sigmund Freuds ist Thema der Vortragsreihe. Die Vorträge der Reihe sind auch als Online-Hybrid buchbar unter den Kursnummern S134505/-15/-25 ... -85. Weitere Vorträge der Reihe "Sigmund Freud und die Philosophie": 16.4.: "Freud als Stichwortgeber für die Kritische Theorie Adornos" <a href="https://www.mvhs.de/kurse/debatten-vortraege/philosophie/sigmund-freud-und-die-philosophie/freud-als-stichwortgeber-fuer-die-kritische-theorie-adornos-460-C-S134540">(S134540)</a> 23.4.: "Jean Paul Sartre auf dem Weg zur existentiellen Psychoanalyse" <a href="https://www.mvhs.de/kurse/debatten-vortraege/philosophie/sigmund-freud-und-die-philosophie/jean-paul-sartre-auf-dem-weg-zu-einer-existentiellen-psychoanalyse-460-C-S134550">(S134550)</a> 30.4.: "Eros und Kultur - Psychoanalyse und Religionsphilosophie" <a href="https://www.mvhs.de/kurse/debatten-vortraege/philosophie/sigmund-freud-und-die-philosophie/eros-und-kultur-psychoanalyse-und-befreiung-bei-herbert-marcuse-460-C-S134560">(S134560)</a> 7.5.: "Paul Ricœur: Psychoanalyse und Religionsphilosophie" <a href="https://www.mvhs.de/kurse/debatten-vortraege/philosophie/sigmund-freud-und-die-philosophie/paul-ricur-psychoanalyse-und-religionsphilosophie-460-C-S134570">(S134570)</a> 14.5.: "Jürgen Habermas: Die Psychoanalyse auf dem Weg zur Sprachphilosophie" <a href="https://www.mvhs.de/kurse/debatten-vortraege/philosophie/sigmund-freud-und-die-philosophie/juergen-habermas-die-psychoanalyse-auf-dem-weg-zur-sprachphilosophie-460-C-S134580">(S134580)</a> Bisherige Veranstaltungen: 5.3.: "Arthur Schopenhauer und Eduard Hartmann als Vorgänger Freuds" <a href="https://www.mvhs.de/kurse/mensch-politik-gesellschaft/psychologie/psychologische-theorien-konzepte/sigmund-freud-und-die-philosophie/arthur-schopenhauer-und-eduard-von-hartmann-als-vorgaenger-freuds-460-C-S134500">(S134500)</a> 12.3.: "Lou Salome als Vermittlerin zwischen Nietzsche und Freud" <a href="https://www.mvhs.de/kurse/debatten-vortraege/philosophie/sigmund-freud-und-die-philosophie/lou-salome-als-vermittlerin-zwischen-nietzsche-und-freud-460-C-S134510">(S134510)</a> 19.3.: "Sigmund Freud und die philosophische Anthropologie" <a href="https://www.mvhs.de/kurse/debatten-vortraege/philosophie/sigmund-freud-und-die-philosophie/sigmund-freud-und-die-philosophische-anthropologie-460-C-S134520">(S134520)</a>

Kursnummer S134530
zu den Kursdetails
Veranstaltungstyp: Vortrag
Gebühr: 8,00
Loading...

Vorträge Philosophie zum Mitdenken und Mitdiskutieren

In unserer modernen Wissensgesellschaft kommen täglich neue Informationen hinzu, die wir beachten sollen und müssen. Dabei droht uns der innere Kompass verloren zu gehen und es fällt uns schwer, Wichtiges von Unwichtigem unterscheiden zu können. Die Philosophie hilft uns, Antworten auf die drängenden Fragen und Themen unserer Zeit zu finden und kompetent begründen zu können, auf welcher argumentativen Basis wir unsere Entscheidungen treffen. Die Vorträge Philosophie der Münchner Volkshochschule bieten beides: aktuelles und fundiertes Wissen und zugleich philosophische Tiefenbohrung, die auf aktuelle Probleme Bezug nimmt: Diskutieren Sie mit!

Die Großen der Geistesgeschichte – Lebensweisheit kurz und prägnant

Ob Sie bereits geübt sind oder die philosophische Gedankenwelt ganz neu für sich entdecken wollen: Unsere Vorträge Philosophie, Seminare und Podiumsdiskussionen breiten vor Ihnen die Welt des Denkens von der Antike bis heute aus. Von Platon über Kant zu Nietzsche finden Sie in unserem Programm alle großen Namen der Geistesgeschichte, deren wichtigste Thesen und Werke Sie bei uns kennenlernen können.

Große Ideen nachvollziehen und durch Lektüre vertiefen

Die Vorträge Philosophie an der Münchner Volkshochschule bieten Ihnen einen hervorragenden Zugang zu den großen philosophischen Werken der Geistesgeschichte und helfen Ihnen dabei, philosophische Fragen und Probleme sowie deren Lösungswege anschaulich nachzuvollziehen. Dabei haben besonders aktuelle Debatten ihren festen Platz in unserem Programmangebot.

Diskutieren mit Gleichgesinnten

In unseren Vorträgen Philosophie und weiteren Veranstaltungen erwartet Sie eine offene Lernatmosphäre. Unsere kompetenten Dozierenden fordern Sie immer wieder dazu auf, mitzudenken und sich eine eigene Meinung zu bilden. Ein besonderer Wert ist der offene Diskurs, der auch unter den einzelnen Teilnehmenden besonders gefördert wird.

Mit der MVHS-Card bester Zugang!

Damit Sie unser Programm optimal nutzen können, empfehlen wir gerade dann, wenn Sie unsere Vorträge Philosophie besuchen wollen, die >> MVHS-Card: Mit ihr haben Sie für einmalig 79 € pro Programmlaufzeit Zugang zu allen Vortragsveranstaltungen der Münchner Volkshochschule – so auch zum Philosophieprogramm.

Bilden Sie sich und Ihre eigene Meinung! Kommen Sie vorbei oder nehmen Sie online am Philosophie-Programm der Münchner Volkshochschule teil >> Online-Kurse Philosophie.

Vorträge Philosophie zum Mitdenken und Mitdiskutieren

In unserer modernen Wissensgesellschaft kommen täglich neue Informationen hinzu, die wir beachten sollen und müssen. Dabei droht uns der innere Kompass verloren zu gehen und es fällt uns schwer, Wichtiges von Unwichtigem unterscheiden zu können. Die Philosophie hilft uns, Antworten auf die drängenden Fragen und Themen unserer Zeit zu finden und kompetent begründen zu können, auf welcher argumentativen Basis wir unsere Entscheidungen treffen. Die Vorträge Philosophie der Münchner Volkshochschule bieten beides: aktuelles und fundiertes Wissen und zugleich philosophische Tiefenbohrung, die auf aktuelle Probleme Bezug nimmt: Diskutieren Sie mit!

Die Großen der Geistesgeschichte – Lebensweisheit kurz und prägnant

Ob Sie bereits geübt sind oder die philosophische Gedankenwelt ganz neu für sich entdecken wollen: Unsere Vorträge Philosophie, Seminare und Podiumsdiskussionen breiten vor Ihnen die Welt des Denkens von der Antike bis heute aus. Von Platon über Kant zu Nietzsche finden Sie in unserem Programm alle großen Namen der Geistesgeschichte, deren wichtigste Thesen und Werke Sie bei uns kennenlernen können.

Große Ideen nachvollziehen und durch Lektüre vertiefen

Die Vorträge Philosophie an der Münchner Volkshochschule bieten Ihnen einen hervorragenden Zugang zu den großen philosophischen Werken der Geistesgeschichte und helfen Ihnen dabei, philosophische Fragen und Probleme sowie deren Lösungswege anschaulich nachzuvollziehen. Dabei haben besonders aktuelle Debatten ihren festen Platz in unserem Programmangebot.

Diskutieren mit Gleichgesinnten

In unseren Vorträgen Philosophie und weiteren Veranstaltungen erwartet Sie eine offene Lernatmosphäre. Unsere kompetenten Dozierenden fordern Sie immer wieder dazu auf, mitzudenken und sich eine eigene Meinung zu bilden. Ein besonderer Wert ist der offene Diskurs, der auch unter den einzelnen Teilnehmenden besonders gefördert wird.

Mit der MVHS-Card bester Zugang!

Damit Sie unser Programm optimal nutzen können, empfehlen wir gerade dann, wenn Sie unsere Vorträge Philosophie besuchen wollen, die >> MVHS-Card: Mit ihr haben Sie für einmalig 79 € pro Programmlaufzeit Zugang zu allen Vortragsveranstaltungen der Münchner Volkshochschule – so auch zum Philosophieprogramm.

Bilden Sie sich und Ihre eigene Meinung! Kommen Sie vorbei oder nehmen Sie online am Philosophie-Programm der Münchner Volkshochschule teil >> Online-Kurse Philosophie.

Optimiert für Ihr Smartphone finden Sie bequem alle Kurse in der MVHS-Web-App.

Wechseln Sie jetzt zur App.

Ja, gerne.