Stalins fünfte Kolonne? Eine Geschichte der Komintern

Die Kommunistische Internationale – 1919 auf Initiative Lenins gegründet – sollte die Revolution um die Welt tragen. Eine vergebliche Hoffnung, insbesondere nachdem in Deutschland die Nationalsozialisten die Macht erobert und Europa in einen verheerenden Krieg gestürzt hatten. Führende Köpfe der kommunistischen Parteien suchten Zuflucht im Moskauer Hotel „Lux“. Unter ihnen auch die treuen Gefolgsleute Stalins und Komintern-Funktionäre Walter Ulbricht, Georgi Dimitroff und Mátyás Rákosi, die nach dem Krieg ihre Länder in Stalins Sinne prägen sollten.

 

Fortsetzung der Reihe: "Ost-/Mitteleuropa im Schatten Stalins":

Der Zankapfel zwischen den Großmächten - die polnische Tragödie am 19.1.2021 (L110741)

Ein neuer Prager Fenstersturz - der kommunistische Putsch 1948 am 26.2.2021 (L110742)

Mit der Salamitaktik zur Volksrepublik - Ungarn unter Rákosi am 2.2.2021 (L110743)

Der Weg Rumäniens in die kommunistische Diktatur am 9.2.2021 (L110744)

Tuesday, 12.01.2021
20:00 – 21:30 hrs
Course NumberL110740
TeacherM.A. Stefan Winter
Duration2021-01-12T20:00:0012.01.2021
LocationMünchenGasteig, Rosenheimer Str. 5
Fees 6,00 €
Einzelkarten-Preis
Anmeldung erforderlich
Course TypeVortragsreihe
No. of Places Places available
AccessibilityEntrance to the venue has disabled access (restrictions within the building possible)
Information & Guidance Fragen zur Buchung: (089) 48006-6239
Fachliche Beratung: (089) 48006-6551