Die "Alte Ziegelei" - das Maschinenhaus und der Trockenstadl in Oberföhring

Zwischen Haidhausen, Ramersdorf und Ismaning erstreckte sich ein "Land der Ziegeleien" mit Lehmgruben, Trockenstadeln und Ringöfen. Die "Ziegelpatscher" waren italienische Wanderarbeiter aus dem Friaul. Im Zieglerdorf Oberföhring führte die Ziegelei Josef Haid nach ihrer Stilllegung 1964 einen jahrzehntelangen Dornröschenschlaf, bis die meisten Ziegeleibauten abgerissen wurden. Der Verein NordOstKultur e.V. hat mit Unterstützung von Bürgern erreicht, dass ein für München einmaliges Industriedenkmal - das fast 100-jährige Maschinenhaus und der Trockenstadel - erhalten bleibt.

Samstag, 12.09.2020
17:00 – 18:30 Uhr
KursnummerK123737
Dozentin/DozentRoland Krack
Zeitraum/Dauer2020-09-12T17:00:0012.09.2020
OrtOberföhring
Treffpunkt: Zur Alten Ziegelei, beim Zugang zum Trockenstadel (kurzer Fußweg ab Bushaltestelle Muspillistr.)
Gebühr 6,00 €
Einzelkarten-Preis
Plätze Noch Plätze frei
max. Teilnehmerzahl: 10
BarrierefreiheitDer Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
Info & Beratung Fragen zur Buchung: (089) 48006-6750
Fachliche Beratung: (089) 48006-6751/6754 oder
E-Mail: stadtbereich.ost@mvhs.de