Spielformen des Tagebuchs

Ein Tagebuch ist mehr als eine Beschäftigung - schreibend erfahren wir uns selbst, reflektieren unser Leben und die Ereignisse, die uns prägen. Gerade in den vergangenen Monaten haben viele Menschen (wieder) begonnen, ein Tagebuch zu führen. Aber nicht nur in Krisenzeiten, von jeher schreiben die Menschen über sich und ihre Erfahrungen oder ihre Träume, frühe Beispiele stammen bereits aus der Antike. Die subjektive Erkundung des Ich beginnt in der Renaissance und setzt sich bis heute in unterschiedlichen Ausprägungen fort. Das Tagebuch verfügt über eine erstaunliche Bandbreite, die es zu entdecken gilt - von der Pypyrusrolle bis zum Blog.

 

Ein Online-Gespräch mit Daniela Esch und Dorothee Lossin



Der Kurs wird im E-Learning-Format (Webex) angeboten. Die Teilnahme ist von jedem internetfähigen Computer aus möglich.
Die Zugangsdaten zum Onlinekurs und die genaue Uhrzeit senden wir Ihnen kurz vor Kursbeginn per E-Mail zu. Bitte vergewissern Sie sich, dass die korrekte E-Mailadresse hinterlegt ist.
Benötigt werden: Tablet oder PC/Laptop mit Headset/Kopfhörer und Mikrofon - gute Internetverbindung (min. 512 Kbit/s) - Chrome als empfohlener Browser.
Der Kurs beginnt heute und ist nicht mehr online buchbar. Bitte melden Sie sich telefonisch bei uns.
Mittwoch, 23.09.2020
19:00 – 20:30 Uhr
KursnummerK244060
Dozentin/DozentDaniela Esch
Dorothee Lossin
Zeitraum/Dauer2020-09-23T19:00:0023.09.2020
OrtOnline
Gebühr 5,00 €
Einzelkarten-Preis
Anmeldung erforderlich
VeranstaltungstypOnline-Kurs
Plätze Noch Plätze frei
Info & Beratung (089) 48006-6728/6194