Vom Nutzen und Nachteil der Plünderungen: Breslau/Wroclaw um 1945

Als 1945 Breslau in Wroclaw verwandelt wurde, fand auch ein massiver Eigentumswandel statt. Noch bevor die polnischen Behörden das deutsche Eigentum konfiszierten, war es mehreren Plünderungswellen ausgesetzt gewesen. Die destruktiven Folgen der illegalen Eigentumsübernahme sind gut bekannt. Von den produktiven Auswirkungen der Plünderungen wissen wir viel weniger. Ein genauerer Blick auf die Ökonomie der Plünderung zeigt, wie illegale Aktivitäten zum Wiederaufbau der gesellschaftlichen Ordnung in den einst deutschen Gebieten beigetragen haben.

Fortsetzung der Reihe:
Die Erfindung des deutschen Kulturerbes in Ostmitteleuropa am 5.5.2020
Dienstag, 28.04.2020
20:00 – 21:30 Uhr
KursnummerK110732
Dozentin/DozentDr. Kornelia Konczal
Zeitraum/Dauer2020-04-28T20:00:0028.04.2020
OrtMünchenGasteig, Rosenheimer Str. 5
Gebühr Eintritt frei
VeranstaltungstypVortrag
Plätze Noch Plätze frei
BarrierefreiheitDer Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
Info & Beratung Fragen zur Buchung: (089) 48006-6239
Fachliche Beratung: (089) 48006-6551