Iran - Kristallisationspunkt der Konflikte im Nahen und Mittleren Osten?

Politik der Woche mit Bahman Nirumand, Stephan Stetter und Christian Ude

Januar 2020: der iranische General Qassem Soleimani wird durch US-Militärs gezielt getötet. Vorausgegangen waren massive Angriffe auf die US-amerikanische Botschaft in Bagdad, für die die USA vom Iran unterstützte Milizen verantwortlich machen. Ein offener Krieg schien unmittelbar bevorzustehen - mit unabsehbaren Folgen.

Die Konfliktlage im Nahen und Mittleren Osten ist kaum zu überblicken: Welche Interessen verfolgen die unterschiedlichen in der Region engagierten Akteure, zu denen neben Iran und USA, auch Irak, Syrien, Saudi-Arabien und Israel ebenso zählen wie Russland und die Türkei? Was kann und will die Europäische Union ausrichten? Sowie nicht zuletzt: Was geschieht in Iran, nachdem die Konservativen wie erwartet aus den jüngsten Wahlen als Sieger hervorgegangen sind?

Mit Christian Ude diskutieren:
Bahman Nirumand, Schriftsteller und Journalist, geboren 1936 in Teheran, musste als Angehöriger der demokratischen Opposition 1965 vor dem Schah-Regime fliehen, Ende der 70er Jahre ein zweites Mal vor der Diktatur der Mullahs.
Stephan Stetter, Professor für Internationale Politik und Konfliktforschung an der Universität der Bundeswehr München
Donnerstag, 18.06.2020
19:00 – 21:00 Uhr
KursnummerK110015
Dozentin/DozentDr. Bahman Nirumand
Prof. Dr. Stephan Stetter
Christian Ude
Zeitraum/Dauer2020-06-18T19:00:0018.06.2020
OrtMünchenEinstein 28
Bildungszentrum, Einsteinstr. 28
Gebühr 7,00 €
Restkarten vor Ort
VeranstaltungstypPodiumsgespräch
Plätze Noch Plätze frei
BarrierefreiheitDer Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
MVHS-CardAuch mit MVHS-Card
Info & Beratung Fragen zur Buchung: (089) 48006-6239
Fachliche Beratung: (089) 48006-6551