Demokratie und Moderne: Das Haus der Kunst in München - eine Ortsbegehung

Wie entwickelte sich das Haus der Kunst zu einem internationalen Ausstellungshaus zeitgenössischer Kunst?
Die Rückkehr der Moderne an den Ort, an dem die Verunglimpfung von Künstlern in der NS-Zeit ihren Anfang genommen hatte, war Teil einer umfassenden Neuausrichtung, die von neuen demokratischen Leitwerten der Nachkriegszeit bestimmt war. Der Rundgang führt auch in nicht öffentliche Räume wie das Historische Archiv und den Heizungskeller. Dabei geht es auch um die Frage, welche Erkenntnisse solche Orte über die Vergangenheit des Haus der Kunst vermitteln.
Sabine Brantl ist Kuratorin der Archiv Galerie und leitet die Bildungsprogramme am Haus der Kunst.
Eine Veranstaltung zum Programm-Schwerpunkt "Das Experiment: Deutschland und die Demokratie".
Der Kurs ist beendet.
Freitag, 24.01.2020
16:00 – 17:30 Uhr
KursnummerJ213240
Dozentin/DozentSabine Brantl
Zeitraum/Dauer2020-01-24T16:00:0024.01.2020
OrtMünchenAltstadt
Haus der Kunst
, Prinzregentenstr. 1
Gebühr 8,00 €
Restkarten vor Ort
Zuzüglich Eintritt
Plätze Noch Plätze frei
max. Teilnehmerzahl: 20
MVHS-CardAuch mit MVHS-Card
Info & Beratung Fragen zur Buchung: (089) 48006-6239
Fachliche Beratung: cordula.starke@mvhs.de