Online-Vortrag: Welt im Umbruch - Kunst der 1920er Jahre online erleben

Von Otto Dix bis August Sander

Aufbau, Armut und die erste Demokratie bestimmen das Leben in den 1920er Jahren, Begriffe wie "Neues Sehen" und "Neue Sachlichkeit" beschreiben die Fotografie und Malerei der Zeit. Fotos u.a. von Germaine Krull, Franz Roh und August Sander verblüffen als ästhetische Kunstformen. Gemälde von Otto Dix und Christian Schad u.a. heben Alltagsszenen in präziser Malweise hervor. Porträts, Stillleben und Stadtansichten thematisieren den raschen Wandel von Gesellschaft und Kunst: eine Welt im Umbruch.

Die Kunsthistorikerin Regina Sasse zeigt Kunstwerke der aktuellen Ausstellung des Münchner Stadtmuseums aus dessen Online-Alben und lädt Sie zu einem Gespräch über Kunst- und Zeitgeschehen ein.

In Kooperation mit dem Münchner Stadtmuseum



Eine Einladungs-E-Mail mit Link für die Teilnahme erhalten Sie spätestens am Tag der Veranstaltung.
Der Kurs ist beendet.
Freitag, 23.04.2021
18:00 – 19:30 Uhr
KursnummerM213010
Dozentin/DozentM.A. Regina Sasse
Zeitraum/Dauer2021-04-23T18:00:0023.04.2021
OrtOnline
Gebühr 8,00 €
Einzelkarten-Preis
Anmeldung erforderlich, telefonisch mo/di 9-13 Uhr, mi/do 14-19 Uhr (089) 48006-6239, online bis 60 Minuten vor Veranstaltungsbeginn
VeranstaltungstypOnline-Vortrag
Plätze Noch Plätze frei
Info & Beratung Fragen zur Buchung: (089) 48006-6239
Fachliche Beratung: (089) 48006-6710