Schreiben zwischen Realismus und Magie:

Was ist "garcía-márquesk" an García Márquez?

Kolumbiens Literaturnobelpreisträger Gabriel García Márquez ist einer der beliebtesten Autoren - und vielleicht einer der schillerndsten. Sein magischer Realismus sprengt Logik und Ratio. Was ist das Traumhaft-Rätselhaft-Mythische in seinem Werk? Und wie schlägt sich darin die Wirklichkeit seiner lateinamerikanischen Heimat nieder? Der Vortrag leuchtet diese Spannung anhand seiner Romane sowie anhand der Geschichte und Kultur Kolumbiens aus. Und fragt: Ist das „García-Márqueske“ ein regional-indigen-kolonisatorisches Phänomen - oder geht es weit darüber hinaus?

Mittwoch, 08.12.2021
19:00 – 20:30 Uhr
KursnummerN244190
Dozentin/DozentWolfgang C. Goede
Zeitraum/Dauer2021-12-08T19:00:0008.12.2021
OrtOnline
Gebühr
Schüler*innen/Studierende 4,00 €

Anmeldung erforderlich
VeranstaltungstypOnline-Vortrag
Plätze Noch Plätze frei
max. Teilnehmerzahl: 25
MVHS-CardAuch mit MVHS-Card
Info & Beratung (089) 48006-6728/6194