Die Gedenkstätte in der Justizvollzuganstalt Stadelheim, der Friedhof am Perlacher Forst und die russisch-orthodoxe Kirche der Neumärtyrer

Die Führung beginnt mit dem Gang zur neu gestalteten Gedenkstätte für die "Opfer der Gewaltherrschaft von 1933 bis 1945" in der Justizvollzugsanstalt Stadelheim. Mit dem Besuch des nahe gelegenen Friedhofs wird der enge Bezug zur Geschichte des Nationalsozialismus deutlich. Hier befinden sich die Gräber von Mitgliedern der "Weißen Rose", der Geschwister Scholl und von Alexander Schmorell. Dieser wurde in der russisch-orthodoxen Kirche heilig gesprochen. Ein Gemeindemitglied erläutert vor Ort seine Geschichte, die ihrer Gemeinde und die große Tradition der russischen Ikonenmalerei.
Der Kurs ist beendet.
Mittwoch, 06.11.2019
13:30 – 16:00 Uhr
KursnummerJ123205
Dozentin/Dozent Ingrid Oxfort/Christiane Tesic
Zeitraum/Dauer2019-11-06T13:30:0006.11.2019
OrtObergiesing
Treffpunkt: Friedhof am Perlacher Forst
, Schwanseestr.
Gebühr 7,00 €
Restkarten vor Ort
VeranstaltungstypFührung
Plätze noch genügend Plätze frei
MVHS-CardAuch mit MVHS-Card
Info & Beratung Telefon: (089) 48006-6751 (Winfried Eckardt)
Telefon: (089) 48006-6754 (Birgit Möller-Arnsberg)