"Rigoletto", "Troubadour" und "La traviata" - Giuseppe Verdis mittlere Operntrias

Giuseppe Verdi war bereits ein erfahrener Opernkomponist, hatte seine "Galeerenjahre" am Theater hinter sich gebracht und war fast 40 Jahre alt, als er mit "Rigoletto", "Il trovatore" und "La traviata" 1851 bis 1853 drei Opern von besonderer Schlagkraft, Bühnensinnlichkeit und Popularität schuf. Die Libretti basieren auf großen literarischen Vorlagen von Victor Hugo, Antonio García Gutiérrez und Alexandre Dumas und boten Verdi die Möglichkeit, Leidenschaften und Schicksalskräfte in nochmals gesteigerter Weise auszuleuchten. Damit beschenkte er das melodienselige Publikum mit hinreißenden Arien und Ensembles und machte packendes Musiktheater - in Italien gilt das als seine "trilogia popolare". Dieses Wochenende macht mit Verdis Weg zu diesen Opern, ihren Inhalten und Konflikten, ihrer Charakterzeichnung sowie ihren musikalischen Schätzen vertraut.

ab Freitag, 16.07.2021, 18:00 Uhr
KursnummerM850024
Dozentin/DozentProf. Thomas Gropper
Zeitraum/Dauer2021-07-16T18:00:0016.07.2021 - 18.07.2021
Beginn: Freitag, 18:00 Uhr
Ende: Sonntag, 14:00 Uhr
OrtBerg-LeoniHaus Buchenried
Leoni am Starnberger See, Assenbucher Str. 45
Gebühr
Kerngebühr 120,00 €
Essen 35,00 €
Übernachtung100,00 €
VeranstaltungstypWochenendseminar
Plätze
BarrierefreiheitDer Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
Info & Beratung Die Zimmer sind 1 Stunde vor Seminarbeginn bezugsfertig. Um 17.05 Uhr fährt ein Shuttlebus ab der Bushaltestelle Abzw. Leoni. Falls Sie ein Doppelzimmer wünschen, kontaktieren Sie uns bitte unter (089) 48006-6700 oder buchenried@mvhs.de.