Frankreich in Europa: Wer stellt künftig die Weichen?

Politik der Woche mit Christian Ude und Gisela Müller-Brandeck-Bocquet

Mit dem Ende der Ära Merkel werden sich die Kräfteverhältnisse in der Europäischen Union verschieben. Wird Frankreich eine dominierende Rolle einnehmen? Die Antwort auf diese Frage hängt entscheidend vom Ausgang der im Frühjahr 2022 anstehenden Präsidentschaftswahlen ab, die wahrscheinlich in einer Stichwahl zwischen Emanuel Macron und Marine Le Pen entschieden werden.

Im Gespräch mit Christian Ude erläutert Gisela Müller-Brandeck-Bocquet, Professorin für Europaforschung und internationale Beziehungen an der Universität Würzburg, welche europapolitischen Weichenstellungen von diesen beiden Kontrahenten zu erwarten sind – und mit welchen innenpolitischen Konzepten für Frankreich sie aufwarten.

Diese Veranstaltung können Sie auch als Online-Übertragung unter der Kursnummer (N110019) buchen und sich im Live-Chat an der Diskussion beteiligen.

Dienstag, 15.02.2022
19:00 – 20:30 Uhr
KursnummerN110018
Dozentin/Dozent Christian Ude
Zeitraum/Dauer2022-02-15T19:00:0015.02.2022
OrtMünchenEinstein 28
Bildungszentrum, Einsteinstr. 28
Gebühr
Schüler*innen/Studierende 5,00 €

Anmeldung erforderlich
VeranstaltungstypPodiumsgespräch
Plätze Noch Plätze frei
max. Teilnehmerzahl: 100
BarrierefreiheitDer Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
MVHS-CardAuch mit MVHS-Card
Info & Beratung Fragen zur Buchung: (089) 48006-6239
Fachliche Beratung: (089) 48006-6551