Demokratie ohne Frauen?

Demokratie meint "Herrschaft des Volkes", aber in Deutschland waren Frauen über weite Strecken stark unterrepräsentiert. Zwar brachte die Revolution von 1918 ihnen das Wahlrecht, ihr Anteil in den Parlamenten aber blieb verschwindend gering. Sind Frauen "unpolitisch"? Warum sind Frauen bis heute nicht angemessen in den Parlamenten vertreten? Wie könnte sich das ändern? Schlaglichter auf Persönlichkeiten wie Rosa Kempf, Toni Pfülf und Elisabeth Selbert ergeben ein lebendiges Bild vom Kampf um politische Gleichberechtigung.

Mittwoch, 03.02.2021
18:00 – 19:30 Uhr
KursnummerL110134
Dozentin/DozentEva Maria Volland
Zeitraum/Dauer2021-02-03T18:00:0003.02.2021
OrtMünchenGasteig, Rosenheimer Str. 5
Gebühr Gebührenfrei
Anmeldung erforderlich
Plätze Nur noch wenige Plätze frei
BarrierefreiheitDer Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
Info & Beratung Fragen zur Buchung: (0 89) 4 80 06-62 39
Fachliche Beratung: (0 89) 4 80 06-65 51